Deutschlands Spitzenkräfte: schwache Lebensläufe

44 Prozent aller Bewerbungen erfüllen nicht die Standards

München, 23.02.2011: Jede zweite Spitzenkraft fällt bei Personalverantwortlichen durch: Oftmals entsprechen die Bewerbungsunterlagen nicht den gängigen Standards. Das ergab eine gemeinsame Untersuchung des Karrieredienstes (www.experteer.de) und des Büros für Berufsstrategie Hesse/Schrader (www.berufsstrategie.de).

Personalprofis von seitenlangen Lebensläufen überfordert

Unsachliche Formulierungen, uneinheitlicher Schrifttyp, verspielte Formatierungen – die Liste an Fehlern bei Bewerbungen deutscher Spitzenkräfte ist lang. Am häufigsten bemängeln Bewerbungsexperten seitenlange Lebensläufe, von denen Personalprofis schlicht überfordert sind. „Erstaunlicherweise schaffen es gerade Führungskräfte oft nicht, die Komplexität ihrer Vita auf das Wesentliche zu reduzieren“, so Jürgen Hesse, Buchautor und Gründer des Büros für Berufsstrategie. Zwei Seiten Lebenslauf seien optimal - viele Führungskräfte bringen es aber locker auf mehr als das Doppelte.

„Auf den Punkt“ formulieren

„Wichtig ist, dass der Personalverantwortliche auf einen Blick alle wichtigen Informationen erhält“, meint Hesse weiter. Häufig bleibt aber unklar, wofür der Kandidat genau steht. Personalberater Dr. Rolf Dahlems, Senior Partner bei Signium International, erklärt: „Das schnelle und präzise Verständnis von Werdegang und Persönlichkeit ist das Hauptinteresse des Lesers eines Lebenslaufs. Bewerber sollten sich also in die Sicht des Recruiters hineinversetzen.“ Auch das Bewerbungsanschreiben findet der Personalberater attraktiver, wenn es einer „Auf-den-Punkt-Argumentation“ folgt. Ersichtlich sollte werden, „warum man gerade Sie für diese Position einstellen sollte“, so Dahlems.

Er empfiehlt Bewerbern, die Unternehmen, in denen sie tätig waren, „kurz und knackig“ zu beschreiben: Dazu gehört eine kurze Beschreibung der Branche (Produkte/Kunden/Vertriebswege) Umsatz, Mitarbeiterzahl und Internationalität. Auch solle der eigene Verantwortungsbereich klar dargestellt werden. Dazu gehören Informationen wie: An welche Position wurde berichtet, wie viele Mitarbeiter und die Budgetverantwortung.

Experteer: Lebenslauf von Fach- und Führungskräften

Online gelten ähnliche Kriterien

Bei Online-Bewerbungen gelten laut dem Experteer Geschäftsführer Dr. Christian Göttsch ähnliche Kriterien: „Die Profile auf Experteer werden sehr gezielt durchsucht, entweder nach Stichworten oder über die einzelnen Kategorien wie Branche oder Funktion: Insofern ist es wichtig, dass diese Attribute bei der Erstellung des Profils besonders beachtet werden.“

Über Experteer

Experteer ist der professionelle Premium-Karrieredienst für Spitzenpositionen ab 60.000 Euro Gehaltsbenchmark in Deutschland und Europa. Bei Experteer planen Professionals und Executives aktiv ihren nächsten Karriereschritt und behalten den Stellenmarkt im Blick. Neben zehntausenden ausgewählten Stellenangeboten bietet Experteer Zugang zu einem exklusiven Netzwerk von über 9.000 geprüften Personalberatern. Diese Headhunter suchen nach passenden Kandidaten, die sie über Kontaktanfragen direkt ansprechen oder über Stellenausschreibungen erreichen, die oftmals nur bei Experteer veröffentlicht werden.

Unternehmen und Personalberatungen nutzen die spezialisierten Recruiting-Lösungen für die erfolgreiche Besetzung von Spitzenpositionen. Die Premium-Stellenausschreibung bietet volle Experteer-Reichweite und präzises Targeting. Mit der umfassenden Recruitment Advertising Lösung, der Professional Solution, erreichen sie zusätzlich volle Web-Reichweite mit smarten Online Marketing-Lösungen. Um passende Kandidaten zu identifizieren, bietet Experteer Personalberatern zusätzlich die leistungsstarke Profil-Datenbank, in der nach ausgefeilten Suchparametern wie z.B. Kandidatenaktivität selektiert werden kann.

Die Experteer GmbH mit Sitz in München wurde 2005 von der Holtzbrinck Ventures GmbH, einer Tochtergesellschaft der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, gegründet. Renommierte Kooperationspartner wie Handelsblatt, ZEIT online, Stern, FTD oder n-tv haben den Karrieredienst in ihren Online-Auftritt integriert. Weitere Informationen unter www.experteer.de oder den jeweiligen Länderdomains .at/.ch/ .com/.fr/.co.uk/.be/.it/.es/.nl und us.experteer.com.