Bewerbung

3 einfache Schritte, wie Sie erfolgreich Spitzenpositionen finden

Sie wollen zum Jobinterview eingeladen werden. Dann sollten Sie ein paar einfache Tricks beachten, damit Ihre Bewerbung die der Konkurrenz aussticht. Recruiting-Profi Tony Restell erklärt, wie Sie erfolgreich zur nächsten Spitzenpositionen kommen.

So finden Sie erfolgreich Spitzenpositionen

Sich einfach nur zu bewerben reicht nicht. Ihr Profil muss auch hervorstechen. Recruitment-Experte Tony Restell gibt 3 unschlagbare Tipps.

3 Schritte, die Ihre Chance auf ein Interview erhöhen

1. Repräsentiert Ihr Online-Profil Sie und Ihre Fähigkeiten?

Was sagt Ihr Online-Profil über Sie aus? Stimmt es mit Ihrem Lebenslauf überein? Ist es aktuell? Wenn nicht, loggen Sie sich schleunigst ein und ändern das – Sie müssen nur auf ein paar Kleinigkeiten achten.

HR-Manager sehen sich oft erst die Online-Profile eines Kandidaten an, wenn sie eine Bewerbung erhalten. Aus diesem Grund ist es entscheidend, dass Ihr Profil Sie und Ihre bisherigen Karriereschritte bestmöglich wiedergibt – ist das nicht der Fall, kann das die beste Bewerbung schwächen. (Anm.d. Red.: Auf Online-Profilen von Experteer kontaktieren Headhunter Sie möglicherweise nur deshalb nicht, weil Ihr Profil nicht aktuell ist oder unvollständig ist.)

Zuerst einmal: Spiegelt Ihr Profil das wider, was Sie in Ihrem Lebenslauf angegeben haben? Falls nicht, wird das bei Ihrem potenziellen Arbeitgeber oder Headhunter gemischte Reaktionen auslösen. Als Erstes wird ein Arbeitgeber immer die komprimierte Version auf Ihrem Online-Profil lesen. Nutzen Sie dieses also als eine Plattform, auf der Sie sich und Ihre Fähigkeiten vorstellen, nennen Sie Ihre herausragendsten Leistungen und geben Sie an, in welche Richtung Ihr nächster Karriereschritt gehen soll.

Als Nächstes sollten Sie sich Ihre bisherige Karriere, besonders Ihre letzte Position, genau ansehen und Ihre Fähigkeiten und Verantwortungsbereiche auflisten. Diese sollten Sie anschließend mit den Anforderungen für die Stelle in Verbindung setzen, auf die Sie sich bewerben. So zeigen Sie potenziellen Arbeitgebern, dass Sie Erfahrungen in einer ähnlichen Rolle haben und die von ihnen gesuchten Fähigkeiten bereits aktiv eingesetzt haben.

Ein weiterer Aspekt, nach dem Sie beurteilt werden, ist Ihr Profilfoto. Es gibt nichts Schlimmeres, als jemanden beruflich online zu suchen und ein Bild vorzufinden, das ganz und gar nicht „business-like“ ist – wir sind hier nicht bei Facebook! Eine Nahaufnahme von Ihnen vor einem neutralen Hintergrund, bei der Sie sich entsprechend professionell kleiden, repräsentiert Sie als Arbeitnehmer am besten.

Zuletzt, bitten Sie frühere Arbeitskollegen, Ihren Arbeitgeber und Ihre Business-Kontakte ein paar Worte über Sie zu schreiben, die Sie als Referenz bei LinkedIn angeben können. Referenzen zeigen Ihrem zukünftigen Arbeitgeber, was andere Berufstätige über Sie denken und heben hervor, dass andere Sie für einen guten Arbeitnehmer halten. Dies ist oft überzeugender als alles, was Sie selbst über sich schreiben könnten.

Jetzt können Sie sicher sein, dass Ihr Profil Sie und Ihre Qualifikationen für einen potenziellen Arbeitgeber ins beste Licht rückt.

2. Vernetzen Sie sich mit Headhuntern

Nachdem Sie jetzt Ihr Online-Profil auf den neusten Stand gebracht haben, machen Sie den nächsten Schritt und vernetzen Sie sich vor dem Bewerben mit Headhuntern und Recruitern aus Ihrer Branche. Jeder Recruiter ist online – so finden sie die richtigen Talente, um ihre Positionen zu besetzen – also verpassen Sie Ihre Chance nicht.

Indem Sie sich mit Headhuntern vernetzen machen Sie sich präsent und verdeutlichen ihnen, dass Sie auf der Suche nach neuen Möglichkeiten in der Branche sind. Nachdem Sie zusammen mit dem Headhunter Ihre Qualifikationen und Anforderungen diskutiert haben, wird dieser Ihren Lebenslauf für geeignete Positionen vorschlagen. Das spart sowohl Ihnen als auch dem Headhunter Zeit und öffnet Ihnen Türen, die sonst womöglich verschlossen geblieben wären. Normalerweise sind Headhunter innerhalb ihrer Branche sehr gut mit Spitzenarbeitgebern vernetzt, wodurch sie Ihnen Interviews für Stellen verschaffen können, die womöglich noch nicht einmal veröffentlicht wurden.

Um relevante Kontakte mit Recruitern aufzubauen, suchen Sie nach Recruitment-Agenturen, die einen guten Ruf in der Branche Ihrer Wahl haben. Werfen Sie einen kurzen Blick auf die Mitarbeiter des Unternehmens. Vielleicht können Sie auf professionellen Netzwerken in Kontakt mit Ihnen treten oder auf sozialen Kanälen mehr über sie erfahren. Es kann sich auch lohnen, einem Mitarbeiter eine persönliche Nachricht zu schicken, in der Sie erklären, wer Sie sind, was Sie beruflich machen und dass Sie jetzt aktiv auf Stellensuche sind und sich über neue Chancen freuen.

Sobald Sie sich mit ein paar Recruitern vernetzt haben, werden Sie mithilfe des sozialen Netwerkes oder der Karriereplattform Ihrer Wahl automatisch weitere Kontakte knüpfen können. So können Sie sich schnell und effektiv ein Netzwerk an Headhuntern aufbauen, die sich bemühen, eine neue Position für Sie zu finden. (Anm. d. Red.: Wenn Sie gezielt nach Headhuntern suchen, die Senior Management-Positionen besetzen, werden Sie Mitglied im Online-Netzwerk von Experteer)

3. Passen Sie Ihren Lebenslauf an

Sie haben es fast geschafft! Ihr Online-Profil sieht großartig aus und Sie haben ein paar gute Beziehungen zu Headhuntern aufgebaut. Nur noch eine Herausforderung gilt es zu meistern, bevor Sie Ihre Bewerbung abschicken – Sie müssen Ihren Lebenslauf auf die entsprechende Spitzenposition anpassen.

Ihr Lebenslauf mag aktualisiert sein und eine Auflistung sämtlicher Talente, Erfahrungen und bisherige Verantwortungsbereiche beinhalten. Doch vergessen Sie nicht das Wichtigste: Ihren Lebenslauf an die Anforderungen der Wunschposition anzupassen! Es ist essentiell, dass Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen den Anforderungen entsprechen, die in der Stellenbeschreibung, aufgelistet sind.

Dies ist vermutlich der wichtigste Teil Ihrer Bewerbung, denn er zeigt dem Arbeitgeber deutlich, dass Sie perfekt in dessen Anforderungsprofil passen. Denken Sie daran, dass Ihr Lebenslauf den ersten Eindruck bestimmt, den ein Arbeitgeber von Ihnen erhält. Sorgen Sie also dafür, dass Ihr Lebenslauf für Sie spricht. Behalten Sie zudem im Kopf, dass ein Recruiter im Durchschnitt 100 Bewerbungen für eine Stelle bekommt. Sie haben also nur Sekunden Zeit, um sich von anderen Bewerbern abzuheben.

Über den Experten
Tony Restell headhunter tips

Cambridge-Absolvent Tony Restell (@tonyrestell ist seit über 15 Jahren in der Recruitment-Branche tätig und Experte auf dem Gebiet der erfolgreichen Stellensuche. Mit seinem Unternehmen Social-Hire.com unterstützt Restell Kandidaten und Personalmanager dabei, Social Media im Recruiting-Prozess intelligent einzusetzen.  

 

 

 



Experteer verwendet Cookies. Informationen zum Datenschutz
Zustimmen