Karrierevorteile durch Networtking

Ideen, Impulse, Kontakte: Karrierevorteile durch Networking

„Es geht nicht darum, was Sie wissen, sondern wen Sie kennen.“ Sie kennen diese Weisheit, haben sie jedoch nie zuvor im Berufsalltag angewendet? Ein großer Fehler. Die Leute, mit denen Sie sich vernetzen – Bekannte, Kollegen, jemand, mit dem Sie einmal ein Projekt abgewickelt haben – können einen entscheidenden Einfluss auf Ihre Karriere haben und diese vorantreiben. Als Führungskraft ist es unerlässlich, im regelmäßigen Austausch mit wichtigen Leistungsträgern in Ihrer Branche zu stehen. Wir zeigen Ihnen heute Ihre Karrierevorteile durch Networking und erklären, wie Sie diese richtig nutzen.

Karrierevorteile durch Networking

1. Networking erweitert Ihr Wissen

Wenn man neue Leute trifft, werden die eigenen Sichtweisen zwangsläufig herausgefordert und in Frage gestellt. Jeder Mensch hat seine eigene Perspektive auf betimmte Sachverhalte. Achten Sie also darauf, sich nicht immer nur mit Kollegen aus dem selben Bereich auszutauschen – das kann schnell dazu führen, dass Sie immer nur die gleichen Ideen wiederkäuen. Um Innovationen voranzutreiben und neue Impulse zu erhalten, sollten Sie sich also auch mit Leuten außerhalb Ihrer Branche vernetzen. Hören Sie zu, was diese Leute über Ihre Ideen denken und versuchen Sie, aus deren Sichtweisen zu lernen.

2. Networking verschafft Aufmerksamkeit

Sobald Sie sich vorstellen, werden Sie zum Repräsentanten Ihres Unternehmens. Die Person, die Sie eben kennengelernt haben, wird Ihr Gesicht zukünftig mit Ihrer Firma in Verbindung bringen. Das gibt Ihnen die Möglichkeit, dem Unternehmen ein menschliches Gesicht zu geben und es in ein positives Licht zu rücken. Je mehr Leute Sie in Ihr Netzwerk aufnehmen, desto besser. Letztlich verschafft das Ihnen und Ihrem Unternehmen mehr Aufmerksamkeit – vielleicht ergibt sich auch die ein oder andere Kooperation daraus.

3. Networking bringt neue Kontakte

Der Aufbau von Beziehungen ist unterlässlich, um das Vertrauen von anderen zu gewinnen. Wer möchte schon mit jemandem zusammenarbeiten, den man nicht leiden kann? Ihre Beziehungen können also durchaus zum Unternehmenswachstum beitragen. Versuchen Sie Partnerschaften und Kooperationen anzubahnen – das schadet auch Ihrem Ruf im Unternehmen nicht. Sobald Sie gute Beziehungen zu einigen Leistungsträgern aufgebaut haben, ist es gut möglich, dass Sie auch weiteren Schlüsselpersonen vorgestellt werden. Es ist immer gut, eine Handvoll enger Beziehungen mit Leuten aufzubauen, die Dienstleistungen anbieten, die Ihrem Unternehmen weiterhelfen. Eine Hand wäscht die andere.

4. Networking fördert Ihre Sozialkompetenz

Wer aktiv und regelmäßig netzwerkt, verbessert seine Kommunikationsfähigkeiten. Sie erkennen schneller, was Ihr Gegenüber wirklich will und erklären auch Ihre eigenen Ziele und Bedürfnisse effektiver. Wenn Sie sich häufig fremden Leuten vorstellen, lernen Sie zudem, sich und Ihr Unternehmen oder Ihr Anliegen präzise in Worte zu fassen – das kann für zukünftige Präsentationen förderlich sein. Sie haben nun den berüchtigten Elevator Pitch perfektioniert – Ihrem Team Ihre Ideen effektiv und anschaulich zu vermitteln, sollte da ein Leichtes sein.

Ein gutes Netzwerk ist eine großartige Sache, auch die Karrierevorteile durch Networking sind nicht zu unterschätzen. Allerdings geht es nicht darum, andere für Ihren Unternehmenserfolg auszunutzen. Viel stabiler und effektiver sind Beziehungen, die Vorteile für beide Seiten bringen. Wenn das der Fall ist, wird Sie Ihre Fähigkeit zum Networking auch beruflich voranbringen.



Experteer verwendet Cookies. Informationen zum Datenschutz
Zustimmen