8 Bewerbungsfragen, in denen Sie Führungskompetenz beweisen können

7 Bewerbungsfragen, in denen Sie Führungskompetenz beweisen können

Sie trugen Anzug und Krawatte, um 14 Uhr hatten Sie Ihren Termin, in Ihrer Aktentasche befanden sich zwei Kopien Ihres Lebenslaufs – so begann das klassische Interview früher. Diese Art von Bewerbungsprozess ist längst überholt. Skype Interviews haben mittlerweile das Händeschütteln ersetzt, und Ihr zukünftiger Arbeitgeber kennt Ihren beruflichen Werdegang bereits, bevor er auch nur einen Blick auf Ihren Lebenslauf geworfen hat. Er hat Sie einfach gegoogelt. Tony Restell von Social-Hire.com hat heute einige Tipps, wie Sie im Wettbewerb auf dem Arbeitsmarkt die Überhand behalten. Er präsentiert Ihnen heute 7 Bewerbungsfragen, in denen Sie Führungskompetenz beweisen können.


Der Stellenwert von Führungsverhalten hat sich angesichts der neuen Transparenz durch soziale Medien und Seiten wie Glassdoor, die Arbeitgeber bewerten, drastisch verändert – ebenso wie die Erwartungshaltung, die Mitarbeiter ihren Geschäftsführern und Managern entgegenbringen.

Vor Anbruch des Internetzeitalters hatte der mysteriöse Chef, der in seiner Büroecke sitzt, vielleicht einen gewissen Reiz, doch heute haben die erfolgreichsten Führungskräfte die Fähigkeit, eine Bindung zu ihren Mitarbeitern aufzubauen. Aus diesem Grund stellen viele Unternehmen inzwischen veränderte Anforderungen an ihre Senior Manager. Wir stellen Ihnen heute einige der Fragen vor, die Headhunter und CEOs am häufigsten stellen, wenn sie eine Führungsrolle im Unternehmen besetzen und zeigen Ihnen, wie Sie diese souverän beantworten – und dabei Ihre Führungskompetenz unter Beweis stellen.

8 Bewerbungsfragen_Fuehrungskompetenz

1. Wie groß war das Team, das Sie geleitet haben?

Wenn Sie diese Frage beantworten, sollten Sie darauf eingehen, wen Sie geführt haben. An welchem Standort waren Ihre Mitarbeiter tätig? Welche Position hatten sie im Unternehmen? Versuchen Sie, einen guten Eindruck ihrer Mitarbeiter zu vermitteln und schenken Sie diesen die Anerkennung, die sie verdienen – denn die Leistung Ihres Teams wirft ein Schlaglicht auf Ihre Effektivität als Führungspersönlichkeit.

 

2. Beschreiben Sie Ihren Führungsstil.

Bei dieser Frage sollten Sie erklären, welche Art der Mitarbeiterführung Sie bevorzugen und warum. Doch bedenken Sie, dass in einigen Situationen möglicherweise eine anderer Handlungsansatz gefragt ist – zeigen Sie sich also flexibel. Um Ihre Angaben zu untermauern, können Sie sich einige Beispiele zurechtlegen, die verdeutlichen, wie sich Ihre Führungskompetenz auf die guten Ergebnisse Ihres Teams ausgewirkt hat.

Vor einem Bewerbungsgespräch ist es sinnvoll, sich mit dem Unternehmensimage und der Corporate Identity des potenziellen Arbeitgebers auseinanderzusetzen. Beobachten Sie, wie sich die Unternehmenskultur in dessen Marketingaktivitäten widerspiegelt, wie die Firma in sozialen Netzwerken mit Nutzern interagiert, welche Recruiting-Strategien angewendet werden – so können Sie sich ein Bild davon machen, wie ein Unternehmen zu seinen Mitarbeitern steht und hilft Ihnen dabei, im Bewerbungsgespräch mit den richtigen Antworten zu punkten.

 

3. Wie verteilen Sie Ihre Aufmerksamkeit zwischen Kunden, Anteilseignern und Mitarbeitern?

Mit dieser Frage will Ihr potenzieller Arbeitgeber herausfinden, ob Sie verstehen, wie die einzelnen Parteien zusammenspielen und wie sie ein Unternehmen beeinflussen. Erklären Sie also zunächst, in welchem Verhältnis Kunden, Anteilseigner und Mitarbeiter Ihrer Meinung nach zueinander stehen. Als Führungskraft waren Sie wahrscheinlich bereits in Situationen, in denen Sie diesen Parteien unterschiedliche Prioritäten zuordnen mussten. Nennen Sie am besten ein Beispiel und begründen Sie anschließend Ihre Entscheidung. Dieser Entscheidungsprozess kann einem Arbeitgeber viel über Ihre Denk- und Führungsweise vermitteln. Haben Sie alternative Strategien und Ideen in Erwägung gezogen? Wie hat das Unternehmen letztlich von Ihrer Entscheidung profitiert? Stellen Sie bei dieser Frage Ihr Wissen und Ihr Engagement in Ihrer letzten Position heraus. Kennen Sie die Aspekte, die für die Anteilseigner Ihres Unternehmens am wichtigsten sind? Hat diese Einsicht Sie bei der Art, wie Sie Mitarbeiter führen, beeinflusst?

 

 4. Wie effektiv haben Sie Veränderungsmaßnahmen durchgeführt?

Nennen Sie Beispiele von Initiativen, die Sie umgesetzt haben oder Programmen, die Sie eingeführt haben. Danach können Sie erläutern, wie Sie Ihre Mitarbeiter hierbei motiviert und geleitet haben. Standen diese den Veränderungen möglicherweise zunächst skeptisch gegenüber? Wie haben Sie deren Einstellung geändert? Arbeitgeber wollen sehen, dass Sie nicht nur großartige Ideen haben, sondern diese auch effektiv umsetzen können. Zeichnen Sie daher ein klares Bild von Ihren Maßnahmen und stellen Sie die Situation „vorher“ und „nacher“ gegenüber.

 

5. Wie haben Sie zur Mitarbeiterentwicklung beigetragen?

Diese Frage ist eine gute Möglichkeit, sich einem Arbeitgeber in Ihrer bisherigen Rolle zu präsentieren. Schaffen Sie hierbei eine Verbindung zwischen Ihrem Führungsstil und Ihren Erfahrungen mit der Unternehmenskultur. Hat Ihr Unternehmen großen Wert auf Zusammenarbeit oder Weiterentwicklungsmaßnahmen gelegt? Dann erklären Sie, wie Sie ein Mentorship-Programm umgesetzt haben, bei dem neue Mitarbeiter sich regelmäßig mit Ihren zugeteilten Mentoren austauschen konnten.

Mitarbeiterentwicklung ist ein gängiges Thema, nach dem Kandidaten für Führungspositionen im Bewerbungsgespräch gefragt werden. Je höher Ihre Position in einem Unternehmen ist, desto wichtiger ist Ihre Persönlichkeit und die Art, wie Sie Ihre Teams führen, fördern und erweitern. Arbeitgeber wollen sehen, wie Ihre Teams wachsen und wie die einzelnen Mitarbeiter Ihre Fähigkeiten ausbauen. Hier können Sie einfließen lassen, welche Karriereschritte Ihre Mitarbeiter anschließend gemacht haben – der Erfolg Ihrer Mitarbeiter fällt letztlich auch auf Sie zurück. Ein weiterer Tipp: Veranschaulichen Sie die Mitarbeiterentwicklung anhand von Statistiken und erläutern Sie, wie viele Ihrer Mitarbeiter in den letzten 12 Monaten befördert wurden.

 

6. Welche Maßnahmen zur Restrukturierung haben Sie bei Ihrem Unternehmen umgesetzt?

Wenn Ihnen diese Frage im Bewerbungsgespräch gestellt wird, ist das ein Hinweis dafür, dass das Unternehmen derartige Veränderungen in Erwägung zieht – vielleicht sollen Sie einen Unternehmensbereich umstrukturieren? Nutzen Sie diese Chance und geben Sie Ihre Empfehlungen bezüglich einer hypothetischen Umstrukturierung.

 

7. Auf welchen Prinzipien beruht Ihr Führungsstil?

Halten Sie es für besser, leistungsschwache Mitarbeiter gleich durch neue Kandidaten zu ersetzen oder würden Sie zuerst versuchen, deren Potenzial durch andere Maßnahmen zutage zu fördern? Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter? Nutzen Sie unterschiedliche Führungsstile, wenn Sie unterschiedliche Teams leiten? Achten Sie bei Ihrer Antwort darauf, Ihre Führungsphilosophie durch nachvollziehbare rationale Argumente zu untermauern.

 

8. Bonus: Fragen aus unserem Headhunter Tweetchat 

Als kleines Plus haben wir hier einige Fragen  aus unserem Experteer Tweetchat (#headhunterchat) aufgelistet – auch auf diese sollten Sie sich vorbereiten, wenn Sie sich auf eine Führungsposition bewerben.

 

  • Was sind Ihre drei wichtigsten kurzfristigen Ziele, die Sie im Unternehmen erreichen wollen?
  • Was war das größte Risiko, das Sie je eingegangen sind?
  • Warum sollte mein Team mit Ihnen zusammenarbeiten wollen?
  • Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?

 

Wir bedanken und bei Tony Restell für diese wertvollen Einsichten! Wir hoffen, dass Sie nun auf das Bewerbungsgespräch für Ihre nächste Führungsposition optimal vorbereitet sind.

 

Über Tony Restell und Social-Hire:

Tony RestellTony Restell ist der Gründer von Social-Hire.com und hilft Kandidaten und Recruitern, soziale Medien für ihre Zwecke zu nutzen. Herr Restell kann auf eine 15-jährige Erfahrung in der Recruiting-Industrie zurückblicken und hält zudem regelmäßig Vorträge zu Themen wie den sich ständig verändernden Arbeitsmarkt und wie sich sowohl Kandidaten als auch Recruiter daran anpassen müssen,um erfolgreich zu sein. Wenn Sie den Cambridge-Absolventen und Autor persönlich kontaktieren wollen, nutzen Sie einfach folgenden Link: @tonyrestell.

Experteer Experteer ist ein professioneller Karrieredienst, auf dem Senior Professionals und Executives über 80.000 ausgewählte Spitzenpositionen mit einem Gehaltsbenchmark ab 60.000 Euro finden.
Melden Sie sich jetzt an und präsentieren Sie Ihr persönliches Karriereprofil mehr als 20.000 hochkarätigen Headhuntern und Recruitern – diskret und vertraulich.



'7 Bewerbungsfragen, in denen Sie Führungskompetenz beweisen können' hat 2 Kommentare

  1. 21. April 2015 @ 09:03 Thomas

    Vielen Dank für diesen Artikel. Er war für mich sehr behilflich.

    Antworten


Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.