Bewerbung ab 45

Bewerbung ab 45 – so punkten Sie mit Ihrer Erfahrung!

Praxiserprobte Routine, umfangreiches Prozesswissen und detaillierte Fachkenntnisse – als kompetenter Bewerber mit langer Berufserfahrung können Sie so einiges vorweisen, woraus ein Arbeitgeber großen Nutzen ziehen kann. Auch vermeiden Sie viele Fehler, die Anfänger erst noch machen müssen. Betrachten Sie Ihre Erfahrung daher als Ihr wichtigstes Kapital und nutzen Sie Ihren Weitblick, um sich als Bewerber ab 45 durchzusetzen.

 Bewerbung ab 45

 

Bevor Sie starten: Definieren Sie Ihr Ziel.

 

Was ist Ihnen besonders wichtig bei Ihrer neuen Arbeit? Wollen Sie den bisherigen Berufsweg weitergehen oder wünschen Sie sich eine berufliche Neuorientierung? Wie viel Verantwortung möchten Sie tragen? Welche Gehaltsvorstellungen haben Sie und wie wichtig ist Ihnen der Verdienst?

Auf all diese Fragen sollten Sie eine Antwort finden, bevor Sie mit ihrer Bewerbung ab 45 starten. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Wünsche an die neue Position im Vorfeld klar formulieren – erst dann macht die Suche nach einer neuen Arbeitsstelle Sinn und Sie können abwägen, welche Stellenangebote für Sie in Frage kommen. Identifizieren Sie im nächsten Schritt die Unternehmen, die Ihnen die entsprechenden Rahmenbedingungen bieten können und überlegen Sie gleichzeitig auch, wie Sie Ihre Erfahrungen und Kenntnisse dort effektiv einsetzen könnten.

 

So formulieren Sie Ihr Anschreiben – Ihre Bewerbung ab 45 darf gerne selbstbewusst sein.

 

Hochqualifizierte Arbeitskräfte ab 45 mit entsprechender Berufserfahrung in Führungspositionen oder im mittleren Management sollten sich nicht hinter dem Alter verstecken. So sollten Sie in Ihren Bewerbungsunterlagen davon absehen, als Bittsteller aufzutreten oder Ihr Alter zu problematisieren. Folgende Beispielformulierungen sollten vermieden werden, da sie negativen Beigeschmack beinhalten, die dem Schreibenden oft so nicht bewusst sind

Beispiel: „Mit meiner 48-jährigen Lebenserfahrung ist es mir wichtig, dass …“

Diese Formulierung betont das Alter unnötigerweise. Statt mit vorhandenen Kompetenzen zu punkten, wird hier der Fokus auf die Lebenserfahrung gelenkt – diese sagt jedoch rein gar nichts über Ihr berufliches Know-How aus! Zudem spielt es für ein Unternehmen keine große Rolle, was Ihnen wichtig ist – vielmehr ist relevant, wie das Unternehmen durch Sie und Ihr Wissen profitieren kann. Suchen Sie also besser eine Formulierung aus, die Ihre beruflichen Fertigkeiten in den Mittelpunkt stellt und benennen Sie konkrete Berufserfolge, z.B.: „Als Senior Marketing Manager habe ich bereits diverse Projekte und Kampagnen geplant und durchgesetzt – dabei konnte ich gute Kontakte zu Agenturen und Kunden aufbauen und …“

Beispiel: „Ich möchte diese Chance nutzen, um noch einmal richtig durchzustarten …“

Sie wollen sich engagiert zeigen und beweisen, dass Sie jüngeren Bewerbern in Sachen Motivation durchaus das Wasser reichen können. Jedoch sagt diese Formulierung noch etwas ganz anderes über Sie aus: Sie sind mit Ihrem bisherigen Werdegang unzufrieden. Warum sonst sollte es Ihnen wichtig sein, noch einmal „so richtig durchzustarten“? Da stellt sich auch die Frage, warum Sie diese Chance bisher nicht nutzen konnten. Vermeiden Sie es in Ihrer Bewerbung ab 45, Ihre bisherigen Erfolge kleinzureden. Stattdessen sollten Sie Ihre bisherige Karriere herausstellen: „Meine erworbenen Kenntnisse in der Führung möchte ich in Ihrem Unternehmen einbringen, um …“

Drehen Sie also den Spieß um und verkaufen Sie Ihr Alter und die damit verbundene Reife als Ihren Vorteil. Nutzen Sie lieber Formulierungen, die Ihre Erfahrung und Ihre bisherigen Erfolge in den Fokus stellen. Dabei sollten Sie davon absehen, als Allrounder oder Alleskönner aufzutreten. Schärfen Sie vielmehr Ihr Profil und benennen Sie klar, welche spezifischen Kompetenzen Sie mitbringen und gewinnbringend für das neue Unternehmen einsetzen können. Eventuell sind auch Ihre Kundennetzwerke für den neuen Arbeitgeber interessant – oder Kontakte zu anderen Unternehmen? Haben Sie keine Scheu davor, Ihre erarbeiteten Vorteile für die Bewerbung ab 45 zu nutzen und formulieren Sie diese bereits in Ihrem Anschreiben.

 

Lernbiografie und Fortbildungslisten? Ihre Bewerbung ab 45 braucht keine Extras!

 

Sollte sich Ihre Bewerbung von anderen unterscheiden? Ja, denn es setzen sich schließlich genau die Bewerbungen durch, die sich positiv von den anderen absetzen. Mit Ihrer Bewerbung ab 45 punkten Sie bereits durch ihre Erfahrung. Auch sollten Ihre Unterlagen den aktuellen Standards entsprechen und ansprechend gestaltet sein – ebenso kann es nicht schaden, das Anschreiben individuell auf das jeweilige Unternehmen zuzuschneiden und keine allgemeingültigen Formulierungen zu nutzen. Jedoch benötigen Sie ansonsten keine Extras gegenüber jüngeren Bewerbern. Einige Ratgeber empfehlen älteren Bewerbern beispielsweise das Erstellen einer „Lernbiografie“ – einer Art Lebenslauf, der Ihre Fortbildungen in den Fokus rückt. Sicherlich ist ein solches Extra eine Frage des Geschmacks, jedoch können zu viele Besonderheiten in einer Bewerbung gelegentlich auch als Akt der Verzweiflung interpretiert werden. Integrieren Sie daher Ihre gemachten Weiterbildungen wie üblich in den Lebenslauf oder benennen Sie wichtige Kenntnisse in Ihrem Anschreiben, vermeiden Sie jedoch Dopplungen oder ausschweifende Zusätze wie eine gesonderte Lernbiografie. Das haben Sie nicht nötig!

 

Zu guter Letzt: Treten Sie beim Vorstellungsgespräch überzeugend auf

 

Nach Ihrer überzeugenden Bewerbung haben Sie eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalten. Der Arbeitgeber hat Interesse und Sie können sich sicher sein, dass Ihr Alter kein Hindernis darstellt. Sollten Sie dennoch Bedenken haben, so vergegenwärtigen Sie sich die aktuelle Situation auf dem Arbeitsmarkt: Fachkräfte und qualifiziertes Führungspersonal werden gesucht. Früher stand fest, dass Arbeitsuchende mit zunehmendem Alter geringere Chancen auf eine Einstellung haben, jedoch stellen inzwischen immer mehr Unternehmen auch ältere Arbeitnehmer ein. Warum? Es hat sich gezeigt, dass altersgemischte Teams erfolgreicher und innovativer sind. Diesen Vorteil möchten immer mehr Unternehmen nutzen und zudem von dem umfangreichen Wissen erfahrener Arbeitnehmer profitieren. Ihrer Bewerbung ab 45 steht also nichts im Wege.

Über Marieke Arcadi

marcadiNach ihrem Germanistik-Studium arbeitete Marieke Arcadi aufgrund ihres ausgeprägten technischen Interesses für diverse international tätige Unternehmen und Agenturen im Bereich Online Marketing / SEO. Aktuell ist sie hauptberuflich als Lehrende an einer allgemeinbildenden Schule tätig und gibt Seminare an der Universität Hamburg.

Wenn Ihre beruflichen Belange es zulassen, widmet Marieke sich gern ausgiebigen Reisen, um fremde Kulturen und Sprachen kennenzulernen. 

Experteer Experteer ist ein professioneller Karrieredienst, auf dem Senior Professionals und Executives über 80.000 ausgewählte Spitzenpositionen mit einem Gehaltsbenchmark ab 60.000 Euro finden.
Melden Sie sich jetzt an und präsentieren Sie Ihr persönliches Karriereprofil mehr als 20.000 hochkarätigen Headhuntern und Recruitern – diskret und vertraulich.



'Bewerbung ab 45 – so punkten Sie mit Ihrer Erfahrung!' hat keine Kommentare

Geben Sie den ersten Kommentar ein!

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.