Cultural Fit

So finden Sie ein Unternehmen, das zu Ihnen passt

Immer wieder kommt es vor, dass hervorragend ausgebildete und fachlich äußerst kompetente Senior Manager ihren neuen Arbeitgeber schon nach nur kurzer Zeit wieder verlassen müssen. In einigen Fällen wird der neue „Traumjob“ freiwillig aufgegeben, in anderen jedoch wird die Führungskraft trotz einwandfreier Qualifikation entlassen. Wie kann das sein? Seine fachlichen Skills, die bisherige Berufserfahrung, seine Analytik und Problemlösungskompetenz wurden während des Bewerbungsprozesses als passend eingestuft  – der Kandidat galt als Idealbesetzung. Was ist danach schief gegangen? Erfahren Sie alles zum Cultural Fit – denn nur so finden Sie ein Unternehmen, das zu Ihnen passt.

Gerade Führungskräfte sollten sich für ein Unternehmen mit der passenden Kultur entscheiden

Cultural Fit – Die kulturelle Passung

Das Problem liegt in einer mangelnden kulturellen Passung (Cultural Fit) zwischen Kandidaten und Unternehmen oder einfacher ausgedrückt: Die Chemie zwischen Unternehmen und Mitarbeiter hat einfach nicht gestimmt. Unter Cultural Fit versteht man Werte, Ziele, Glaubens- und Verhaltensmuster innerhalb eines Unternehmens. Eine erfolgreiche Zusammenarbeit leidet jedoch zusehends, wenn diese Vorstellungen bei Mitarbeiter und Unternehmen zu weit voneinander abweichen. Sie bevorzugen flache Hierarchien, offene und direkte Kommunikation, teamorientiertes Arbeiten? Dann werden Sie auf einer Position, auf der Sie Ihre Kollegen Siezen, vielleicht Ihre Schwierigkeiten haben. Wenn Sie ein Start-up Feeling gewöhnt sind, nach dem Stellenwechsel jedoch täglich im Dreiteiler ins Büro gehen müssen, kann das ebenfalls dazu führen, dass Sie sich im Unternehmen nicht so wohl fühlen, wie Sie es sich wünschen.

 

Wie lässt sich das Risiko minimieren, dass die neue Stelle am Cultural Fit scheitert?

Selbstverständlich stehen hier zunächst die Unternehmen in der Pflicht. Gut organisierte Personalabteilungen müssen den Faktor Cultural Fit beim Recruiting berücksichtigen. Ein Unternehmen muss darauf achten, dass es klar definierte Wertvorstellungen hat und diese auch konsequent umsetzt und lebt. Diese Werte sollten keine Erfindung der Marketingabteilung sein, im Gegenteil. Eine starke Arbeitgebermarke ist gefragt, die hinsichtlich ihrer Wertvorstellungen authentisch handelt. Bei der Personalauswahl sollten sich Recruiter daher nicht auf ihre persönliche Einschätzung verlassen. Nicht das Bauchgefühl entscheidet am Ende, sondern ein gut strukturierter Test, der den Cultural Fit des Bewerbers und des Unternehmens misst und miteinander vergleicht.

Doch natürlich hat auch der Bewerber erheblichen Einfluss darauf, ob der Cultural Fit letztlich passt: Bevor Sie sich für eine neue Stelle entscheiden, sollten Sie sich folgende Gedanken machen: Wie möchten Sie gerne arbeiten? Welche Arbeits- und Unternehmenskultur passt wirklich zu Ihnen? Machen sie sich eine Checkliste und notieren Sie für sich, worauf es Ihnen wirklich ankommt. Bedenken Sie, dass Sie ein entsprechendes Gehalt auch in einem anderen Unternehmen verdienen könnten. Achten Sie nicht nur auf Verdienstmöglichkeiten und Reputation eines potenziellen Arbeitgebers.

Vier praktische Tipps zum Cultural Fit – so finden Sie ein Unternehmen, das zu Ihnen passt:

1. Überlegen Sie sich im Vorfeld: Welches Unternehmen passt zu mir? Worauf legen Sie persönlich besonderen Wert? Was motiviert Sie zu Höchstleistungen? Wie stellen Sie sich Teamarbeit vor? Passen Sie besser in ein heterogenes oder ein homogenes Team? Wie gehen Sie mit Herausforderungen und Druck, aber auch mit Kritik und Rückschlägen um? Und ganz wichtig: In welchem Arbeitsumfeld fühlen sie sich überhaupt nicht wohl?

2. Der Schnellcheck: Wie stellt sich das Unternehmen selbst dar? Nehmen Sie Ihren neuen Konzern genau unter die Lupe. Hat er eine klar definierte Unternehmenskultur? Prüfen sie die Website, die Karriereseite und den Social-Media-Auftritt eines möglichen zukünftigen Arbeitgebers. Präsentiert sich das Unternehmen vielleicht als traditionsbewusst und konservativ oder als kreativ, jung und dynamisch? Falls Sie dort jemanden kennen, ist das eine gute Möglichkeit, ein paar Einsichten in den Arbeitsalltag und die Unternehmenskultur zu erhalten. Stimmt die Selbstdarstellung der Firma mit der Realität überein und vor allem: Können Sie sich mit den dort gelebten Werten identifizieren? Wenn die Aussicht auf ein hohes Gehalt das Einzige ist, das Sie bei diesem Unternehmen reizt, sollten Sie sich gut überlegen, ob Sie dort auf Dauer glücklich werden.

3. Bei einer Einladung zum Gespräch. Achten sie auf den ersten Eindruck vor Ort. Welche Kleidung tragen die Mitarbeiter? Wird geduzt oder doch gesiezt? Fahren Sie Ihre Antennen aus und achten Sie auf Details: Welche Stimmung herrscht im Unternehmen? Letztlich läuft alles auf die Frage hinaus, ob Sie hier gerne jeden Morgen zur Arbeit gehen möchten.

4. Haben Sie noch Fragen? Durchdachte Fragen sind nicht nur erwünscht, sondern werden erwartet! Nutzen Sie also die Chance, um sich gezielt über die Arbeitskultur des Unternehmens zu informieren. Der Bonus: Sie wirken interessiert und unterstreichen mit cleveren Fragen Ihre Kompetenz und Ihre professionelle Einstellung. Fragen, die sich für Sie lohnen, sind beispielsweise:

  • Wie würden Sie Ihre Unternehmenskultur beschreiben?
  • Sind in der ausgeschrieben Position eher Einzelkämpfer oder Teamplayer gefragt?
  • Wie würden Sie den Führungsstil des direkten Vorgesetzten beschreiben?

Besonders als Führungskraft sollten Sie sich für einen Arbeitgeber mit der richtigen Unternehmenskultur entscheiden. Geld alleine ist auf Dauer für die meisten nicht Motivation genug, um permanent Höchstleistungen bringen zu können. Erst eine passende Unternehmenskultur und das richtige Arbeitsklima spornt Sie langfristig an und schafft so die Grundlage für eine erfolgreiche berufliche Weiterentwicklung.

Über Philip Athanas:

Blog_PA_ExperteerPhilip Athanas hat Regionalwissenschaften an der Universität Potsdam studiert und bereits während seines Studiums für die Unternehmensberatung meta HR gearbeitet. Inzwischen ist er dort verantwortlich für Marketing und Communications. Die Firma meta HR ist auf die Entwicklung und Umsetzung zeitgemäßer Konzepte für Personalgewinnung und Personalentwicklung spezialisiert. Sie unterstützt Unternehmen bei der Talentgewinnung, -förderung und -bindung. Darüber hinaus ist Philip Athanas Gründungsmitglied im Forum für innovative Personalarbeit e.V. (FIP e.V.). Das Forum bietet eine Plattform für Netzwerke, Ideen- und Erfahrungsaustausch im Feld innovativer Konzepte der Personalarbeit. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Einbezug von technologischen Möglichkeiten und ihren relevanten unternehmenskulturellen und gesellschaftlichen Rückkopplungen mit Personalarbeit in Unternehmen und Organisationen. (FIP e.V.) ist Veranstalter des jährlich in Berlin stattfindenden HR BarCamp. Er lebt und arbeitet in Berlin.