Bewerbung beim Headhunter

Direktansprache mal anders: Die Bewerbung beim Headhunter

Es klingt etwas absurd, ist aber unser voller Ernst: Wir empfehlen Ihnen eine Initiativbewerbung der andere Art und zwar bei einem Headhunter. Active Sourcing oder auch Direktansprache steht hoch im Kurs, kein Zweifel. Und Sie sollten stets im Hinterkopf behalten, wie Sie einen Headhunter auf sich aufmerksam machen. Aber wenn Sie nicht darauf warten wollen, bis Sie der Top-Recruiter findet, dann ergreifen Sie doch einfach selbst die Initiative und forcieren Sie eine Bewerbung beim Headhunter. Wir haben die 4 wichtigsten Gründe für Sie zusammengestellt, warum sich der Aufwand lohnt.

 

Die Bewerbung beim Headhunter: Nutzen Sie Ihre Chance

 

Grund #1: Headhunter suchen nicht mehr nur Top-Führungskräfte mit Spitzenlöhnen sondern vermitteln auch gerne mal Spezialisten ohne Führungsverantwortung. Scheuen Sie sich also nicht davor, Ihre Karriere selbst in die Hand zu nehmen und proaktiv nach den richtigen Headhuntern zu suchen, die Ihnen interessante Stellenangebote präsentieren können. Headhunter sind meist auf Online-Plattformen wie Experteer vertreten, um sich Ihre Top-Kandidaten zu suchen. Werfen Sie doch auch einmal einen Blick in die Datenbank.

 

Grund #2: Auch wenn sich aus der Bewerbung beim Headhunter nicht direkt eine Neuanstellung für Sie ergibt, so stehen Sie auf dessen Liste – und das ist sehr viel Wert. Hat der Top-Recruiter in Zukunft wieder eine Spitzenposition in Ihrer Branche zu vergeben, muss er Sie nicht erst noch suchen, sondern hat Sie schon gefunden. Sie sparen damit dem Headhunter indirekt Zeit und ermöglichen eine effektivere Kandidatensuche. Verraten Sie mir einen Recruiter, dem dies nicht gefallen wird…

 

Grund #3: Den Kontakt zu einem Headhunter hergestellt zu haben, verbessert auch Ihr Netzwerk. Und ein gut ausgebautes Netzwerk zu besitzen ist inzwischen enorm wichtig. Headhunter sind selbst stark vernetzt und haben wichtige Kontakte  zu renommierten Unternehmen. Sie dürfen zwar nicht erwarten, dass ein Headhunter auch gleichzeitig Ihr Karriere-Coach ist aber gute Recruiter geben gern auch mal den ein oder anderen Karrieretipp.

 

Grund #4: Eine Initiativbewerbung hat ihre Vor- und Nachteile. Ein wichtiger Vorteil für Sie ist, dass Sie die Bewerbung beim Headhunter so gestalten können, dass diese Ihre ganz speziellen Fähigkeiten hervorhebt. Da es keine spezifische Stelle gibt, auf die Sie sich bewerben, müssen Sie Ihre Bewerbung auch nicht daraufhin zuschneiden. Sie haben also jede Menge Möglichkeiten zu zeigen, warum Sie der richtige Kandidat für eine gewisse Spitzenposition sind.

 

Also, worauf warten Sie! Drehen Sie den Spieß um und machen Sie sich für einen Headhunter interessant! Hier sind noch ein paar weitere Tipps, wie Sie sich Ihre neue Stelle selbst suchen.

 



Experteer verwendet Cookies. Informationen zum Datenschutz
Zustimmen