Gehälter in Deutschland

Die heimlichen Hauptstädte der Top-Verdiener

Rostbratwürste, Lebkuchen und Christkindlesmarkt – ist das alles, was Sie über Nürnberg wissen? Dann haben wir Neuigkeiten. Denn auf Bereichsleiter* warten in Nürnberg höhere Gehälter als in allen anderen deutschen Großstädten. Unsere Infografik verrät, wo die heimlichen Top-Verdiener-Städte Deutschlands liegen…

Gehälter in Deutschland

In Nürnberg verdienen Bereichsleiter am besten. Zugleich sind die Lebenshaltungskosten dort vergleichsweise niedrig.

Wer an Städte mit Top-Gehältern denkt, stellt sich dabei wohl eher den hippen Berliner in seinem Loft am Prenzlauer Berg oder den coolen Hamburger im Strandcafé an der Alster vor. Und weniger den Mannheimer. Oder den Nürnberger. Dabei verdienen Bereichsleiter in diesen Städten deutschlandweit am besten. So hat der Nürnberger zu Jahresende knapp 7.000 Euro mehr auf dem Konto als sein Kollege in München.

Gehälter für Bereichsleiter – die Top 5

Auffällig: Die Spitzengehälter konzentrieren sich auf die Mitte und den Süden Deutschlands. Genauer gesagt, auf Bayern, Baden-Württemberg und Hessen. Woran liegt’s? Ein Grund könnte in den Branchenschwerpunkten dieser Städte liegen. So werden Stellen in der IT-Branche (München), der Elektro-und Maschinenbauindustrie (Mannheim), dem Finanzsektor (Frankfurt am Main) und der Automobilindustrie (Stuttgart) in der Regel besser vergütet als in vielen anderen Branchen. In Nürnberg, in dem der IT-Bereich ebenfalls stark vertreten ist, verstecken sich überdies mehrere sogenannte “Hidden Champions” – umsatzstarke (und zahlungskräftige) Mittelständler.

Hohes Gehalt, niedrige Kosten

Doch für Manager in Nürnberg und Mannheim locken neben guten Gehältern vor allem die vergleichsweise geringen Lebenshaltungskosten. Denn während München, Stuttgart und Frankfurt am Main unter den Top 4 der teuersten Mietpflaster liegen, schaffen Nürnberg und Mannheim es nicht einmal in den kritischen Top-10-Bereich. Auch die Ausgaben sind in Frankfurt, Stuttgart und München am höchsten – und das deutschlandweit: in Frankfurt (2.140 Euro) und Stuttgart (2.115 Euro) machen diese beinahe 91% des Netto-Gehalts aus. In München liegen die Lebenshaltungskosten mit 2.045 Euro immerhin bei etwas 90%.

Es lohnt sich also, sich bei der Jobsuche auch die heimlichen Favoriten der Top-Verdiener-Städte anzusehen. Und wenn Sie pfälzische Weine und bayerische Lebkuchen mögen – umso besser.

** Definition Bereichsleiter

  • Disziplinarische und fachliche Personalführung mehrerer Hierarchieebenen
  • Ergebnisverantwortung für einen Unternehmensbereich
Die hier verwendeten Daten beruhen auf einem von Experteer entwickelten Algorithmus, der verschiedenste externe Marktdaten berücksichtigt und einzelne Stellenausschreibungen unterschiedlichen Gruppierungen wie beispielsweise Funktionen, Branchen und Gehaltsbenchmarks zuordnet. Die verwendeten Daten beziehen sich auf  Bereichsleiter. Für andere Karrierestufen können die Werte abweichen.