Karriereziele erreichen

Diese 2 Formeln sichern Ihnen den Erfolg

Ihre Karriereplanung steckt in einer Sackgasse? Und irgendwie drehen Sie sich im Kreis? Das könnte daran liegen, dass Sie Ihre Karriereziele entweder aus den Augen verloren oder noch schlimmer – noch gar nicht definiert haben. Aber wie wollen Sie Ziele erreichen, wenn Sie diese nicht kennen? 

Karriereziele erreichen

Sie haben Ihre Karriereziele noch nicht erreicht? Es könnte daran liegen, dass Sie gar nicht wissen, in welche Richtung Sie laufen.

Sie könnten einen Berater engagieren, der Sie auf der Suche nach Ihren Karriereziele unterstützt. Das mag sinnvoll sein. Sie könnten allerdings auch auf sich selbst vertrauen und sich ein saftiges Beraterhonorar sparen. Die Wahl liegt bei Ihnen. Was wir hier empfehlen? Verlassen Sie doch einfach die ausgetretenen Pfade und rufen Sie ihr eigenes Potenzial ab. Dann sind die folgenden knapp sieben Minuten Lektüre gut investierte Zeit. Denn Ihre Karriere wirklich entwickeln kann nur einer. Sie.

Prominente Beispiele

Extrem erfolgreiche Selfmade-Frauen und -Männer kennen Sie aus zahlreichen Branchen. Und wir meinen mit Erfolg jetzt nicht unbedingt ein prallgefülltes Konto (auch wenn sich das bei erfolgreichen Menschen oft von selbst einstellt). Menschen wie Virgin Records-Gründer Richard Branson, facebook-Macher Mark Zuckerberg, Amazon-Guru Jeff Bezos oder Verpackungspapier-Unternehmerin Zhang Yin (übrigens die reichste Frau der Welt) eint eben nicht nur der milliardenschwere Status, sondern vor allem der ganz individuelle Weg. Den sie aber nicht gegangen sind, weil er ihnen genauso empfohlen wurde, sondern weil sie ihre individuellen Karriereziele bewusst erkannt, entwickelt verfolgt und immer wieder von Neuem überprüft haben. Das möchten Sie auch? Bitte sehr, so geht’s.

So identifizieren Sie Ihre Karriereziele

Es gibt bei der Suche nach dem perfekten Karriereziel vor allem eine goldene Regel, die Sie beherzigen sollten. Sie lautet:

Die Karriereziele müssen zu Ihnen passen. Sie müssen Ihre Ziele sein.

Die Münchner Psychologin Dr. Christine Gindert weiß, dass Manager ihre Karriereziele am besten selbst identifizieren.

Die Münchner Psychologin Dr. Christine Gindert weiß, dass Manager ihre Karriereziele am besten selbst identifizieren.

Im Rahmen einer klugen und nachhaltig erfolgreichen Karriereplanung empfiehlt Ihnen die Münchner Psychologin Dr. Christine Gindert vor allem eines: Augewählte Fragen stellen, sorgsam nachdenken und diese beantworten. „Was heißt Karriere für Sie? Was ist Ihnen für Ihre Karriere wirklich wichtig? Wofür lohnt es sich, jeden Morgen aufzustehen, deutlich mehr als die üblichen 40 Stunden zu arbeiten und im schlimmsten Fall Flughäfen-Lounges besser zu kennen als die eigenen vier Wände? Nur wenn Sie auf diese und ähnliche Fragen Antworten finden, die Sie selbst zufrieden stellen, werden Sie in der Lage sein, ein Ziel oder auch mehrere Karriereziele zu identifizieren.“ Hier kommen einige Beispiele für gute Fragen, um sich der Antwort auf die Kernfrage „Was will ich eigentlich erreichen?“ effektiv zu nähern:

  • Wenn Sie Ihren Beruf wählen könnten, womit würden Sie sich beschäftigen?
  • Wie viel würden Sie dabei verdienen wollen?
  • Wann fühlen Sie sich am glücklichsten?
  • Wofür oder für wen sind Sie bereit, alles aufs Spiel zu setzen?
  • Wenn Sie die Zeit zurückdrehen könnten, was hätten Sie gerne anders gemacht?
  • Wenn Sie der ganzen Welt eine Weisheit vermitteln könnten, die Sie bisher gelernt haben, wie würde sie lauten?
  • Was ist Ihnen das Wertvollste (abgesehen von Geld)? Worauf legen Sie den größten Wert?

Im nächsten Schritt sollten Sie anhand der Antworten Ihre Ziele prägnant formulieren. Expertin Gindert schlägt dabei folgende Wege vor. „Visualisieren Sie Ihre Ziele als Bild. Oder nutzen Sie andere kreative Methoden wie Mindmapping oder das Erzählen einer Geschichte. Blicken Sie doch einfach mal aus der Zukunft zurück auf Ihre imaginär bereits verlaufene Karriere. Finden Sie eine passende und sprechende Überschrift für Ihren Erfolg. Suchen Sie nach eigenen Vorbildern und Helden. Benennen Sie den passenden Film für sich.“ Sie merken schon, die Suche nach und das Formulieren von Zielen darf und soll kreativ sein – ohne den konkreten Nutzen aus den Augen zu verlieren.

So erreichen Sie Ihre Karriereziele

Formuliert haben Sie Ihre Ziele jetzt. Gratulation! Jetzt gilt es, diese Karriereziele im Berufsleben auch zu erreichen. Auch hier gibt es einen goldenen Ratschlag, den Sie beherzigen sollten:

Verfolgen Sie Ihre Ziele klar, konsequent und konkret.

Dr. Christine Gindert rät in diesem Zusammenhang, auf dem Weg zum Ziel möglichst nach der SMART-Formel zu agieren, die Ziele also Spezifisch, Messbar, Akzeptiert, Realistisch und Terminiert festzulegen. Bleiben Sie konsequent bei der Sache und nutzen Sie dafür auch kleine, aber feine Routinen. Im beruflichen Umfeld sollte zwischen den Komponenten KÖNNEN – WOLLEN – DÜRFEN ein ausgeglichenes Zusammenspiel entstehen. „Passen Ihre Kompetenzen und Erfahrungen (also Ihr KÖNNEN) mit der eigenen Motivation (dem WOLLEN) auch wirklich zu den herrschenden Bedingungen in Ihrem Unternehmen (dem DÜRFEN)? Hinterfragen Sie dieses Dreieck doch einmal auf seine Funktionsfähigkeit. „Kann ich in meiner Aufgabe, in meiner Position, in meinem Team, in meinem Unternehmen, kurz gesagt, in meinem Umfeld wirklich erfolgreich sein?“ Falls nein, sollten Sie dringend über eine neue Rolle oder ein neues Umfeld nachdenken.

Die klassischen, linearen Karrierepfade funktionieren laut Christine Gindert in einer dramatisch umbrechenden Arbeitswelt kaum noch. Vielmehr sollten Sie Ihre Karriereziele immer wieder aufs Neue auf ihre Gültigkeit hin untersuchen. „Diese Kombination aus „genau wissen was ich will“ und dem gleichzeitig offen sein für Interessantes und neue Möglichkeiten passt ausgezeichnet zu eher instabilen und komplexen (Organisations-)Umgebungen, denen wir schon jetzt, aber verstärkt in der Zukunft begegnen werden“, rät Gindert. Und daraus folgt: Sie selbst sind ihr bester Berater.

Über den Autor

joergurbachJörg Peter Urbach ist Autor, Redakteur und Blogger aus Sprachleidenschaft. Seit mehr als 25 Jahren schreibt er. Für Print und Online. Konzepte. Geschichten. Fachartikel. Als langjähriger Chefredakteur des Portals wissen.de und des Brockhaus Digital weiß er, wie man Leser begeistert und Themen findet. 

Wenn der gebürtige Kieler nicht schreibt, durchwandert und fotografiert er die Alpen. Oder lauscht der Oper. Mit Achtsamkeit.



Experteer verwendet Cookies. Informationen zum Datenschutz
Zustimmen