ein zufriedenes Arbeitsumfeld

So schaffen Sie ein zufriedenes Arbeitsumfeld

Eine kürzlich veröffentliche Umfrage von SmartCompany hat das Geheimnis gelüftet, was Menschen dazu motiviert zur Arbeit zu gehen. Die fünf wichtigsten Punkte dabei sind Erfolg, Geld, kreative Ergebnisse, großartige Teamdynamik und Rente. Eine weitere Studie zeigt zudem, dass Arbeitnehmern vor allem drei Dinge besonders wichtig sind: Eine interessante Tätigkeit, Anerkennung für die verrichtete Arbeit und über die wichtigsten Ereignisse informiert zu sein. Heute präsentieren wir Ihnen ein paar Tipps, wie Sie ein zufriedenes Arbeitsumfeld erzeugen können. Es gibt definitiv Bedarf zu handeln, bedenkt man die negativen Auswirkungen der Beschäftigungsdauer auf die Arbeitszufriedenheit, worüber wir Sie bereits informiert haben.

ein zufriedenes Arbeitsumfeld

Zuallererst ist wichtig zu definieren, was ein zufriedenes Arbeitsumfeld überhaupt auszeichnet: Ein gesundes Arbeitsumfeld ist sicher, zufriedenstellend und unterstützend. Ein zufriedenes Arbeitsumfeld stellt sicher, dass die Arbeitnehmer gerne zur Arbeit kommen und den ganzen Tag lang motiviert bleiben.

Forschungsergebnisse der American Psychological Association (APA) zeigen, dass Menschen nach Zufriedenheit, Zuspruch und Glücksgefühlen an ihrem Arbeitsplatz streben. Weiter suchen sie nach nährenden persönlichen Beziehungen, wünschen sich einen gesunden Körper sowie eine gesunde Seele, einen spirituellen Kern und einen Lebensmotivator.

“Viele Führungskräfte erkennen nicht, dass das Umfeld in dem man arbeitet – das Büro, die Arbeitsabteilung, die Leute, die Teamkultur, die Motivation und die Einstellung des Chefs – dass all das einen Einfluss auf die eigene Leistung hat,“ so Jerry Porras,  Lane Professor and Emeritus of Organizational Behavior and Change an der Stanford University Graduate School of Business.

Jessica Pryce-Jones, Autorin des Buches “Happiness at Work”, sammelte in einer Studie 3.000 Meinungen aus 79 Ländern (2010). Sie fand heraus, dass die glücklichsten Arbeitnehmer sich zu 180% energiegeladener fühlen als ihre weniger zufriedenen Kollegen. Weiter sind sie zu 155% glücklicher mit ihrer Anstellung, zu 150% glücklicher mit ihrem Leben, zu 108% verfplichteter und zu 50% motivierter. Erstaunlicherweise zeigen die Ergebnisse auch, dass besagte Arbeitnehmer auch zu 50% produktiver sind.

Ein Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem sich die Mitarbeiter wohl fühlen und produktiv sein können muss kommunikativ sein und regelmäßige Anerkennung von Erfolgen sowie konstruktives Feedback enthalten. Ein engagiertes Arbeitsumfeld, Anerkennung für gerade geleistetes und Spaß an der Arbeit zu ermöglichen kann sich am Schluss mehr auszahlen als eine beiläufige Belohnung. Unten finden Sie ein paar einfache Tipps, die ein Unternehmen nutzen kann um sicherzustellen, dass die eigenen Mitarbeiter gesund, glücklich und produktiv sind.

So schaffen Sie ein zufriedenes Arbeitsumfeld

  1. Zeigen Sie Ihren Mitarbeitern, dass Sie sich um sie kümmern: Kennen Sie all Ihre Mitarbeiter beim Namen, seien Sie in deren Arbeit eingebunden und reden Sie mit ihnen über deren Leben.
  2. Verbessern Sie Ihre Büroräume: Adäquate Beleuchtung, komfortable Ausstattung, ein ruhiges Umfeld, angenehme Luft sowie eine unterstützende Teamdynamik sind nur ein paar wichtige Faktoren, die Manager beachten sollten, wenn sie die Arbeitserfahrungen ihrer Mitarbeiter verbessern wollen.
  3. Verpflichtung der Mitarbeiter: Schaffen Sie ein Gefühl der Verpflichtung unter Ihren Mitarbeitern, indem Sie deren Leistung evaluieren und anerkennen. Bieten Sie Leistungspakete, Fortbildungen und soziale Unterstützung an.
  4. Wöchentliche Meetings für gute Neuigkeiten: Meetings einzuführen, in denen Sie allgemeine positive Entwicklungen besprechen, hat einen allgemeinen positiven Einfluss auf das Team.
  5. Kommunikation: Durch offene und transparente Kommunikation bleiben Ihre Mitarbeiter auf dem Laufenden und erinnern sich daran, dass sie in wesentlicher Teil des Teams sind.
  6. Anerkennung von Erfolg: “Ein Arbeitsplatz ist mit höherer Wahrscheinlichkeit auch ein glücklicher Ort, wenn bestimmte Maßnahmen vorgesehen sind die sicherstellen, dass Mitarbeiter für ihre Erfolge auch anerkannt werden und sie dadurch das Gefühl haben, dass ihre Zufriedenheit dem Arbeitgeber wichtig ist,“ so Gretchen Rubin, Autorin des Bestsellers “Happiness Project.” Die beliebtesten Formen der Anerkennung sind Zertifikate, Bargeld, Geschenkgutscheine, Nahrungsmittel oder Werbegeschenke.
  7. Vermitteln Sie Ihren Mitarbeiter das Gefühl, dass Sie sie brauchen: Erklären Sie Ihren Mitarbeitern genau, wo sie in die Unternehmensstruktur passen und wie sie am Erfolg der Firma mitarbeiten können. Mitarbeiter, die einen Sinn und Zweck in ihrer Position sehen, sind gesünder, zufriedener und produktiver.
  8. Seien Sie flexibel: Ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern flexible Arbeitszeiten oder von zuhause aus zu arbeiten. Eine Untersuchung von FlexJobs (2012)  kommt zu dem Ergebnis, dass fast alle der mehr als 800 Teilnehmer davon überzeugt sind, eine flexible Anstellung würde ihnen Zeit sparen (96%). 93% sind der Meinung, dass sie dadurch Geld sparen könnten und fast 80% glauben, dass Flexibilität gesünder sei.
  9. Bauen Sie Vertrauen auf: Vertrauen kann aktiv gefördert werden, indem Sie proaktiv zwischenmenschliches Vertrauen aufbauen und berechnend kommunizieren.
  10. Geben Sie Feedback und nehmen Sie es an: Effektives Feedback gibt Arbeitnehmern Aufschluss darüber, wie sie ihre Ziele erreichen. Stellen Sie sicher, dass Ihr Feedback zeitnah und zukunftsorientiert ist.
  11. Ermöglichen Sie Entwicklung: Studien zeigen, dass die Beförderung von Mitarbeitern in Senior-Positionen innerhalb des Unternehmens sich auszahlt. Auch die Abwanderung von Spitzenkräften zu verringern und Produktivität zu erhöhen sollte Ihr oberstes Ziel sein.
  12. Betreiben Sie kein Mikromanagement: Mikromanagement kann dazu führen, dass sich die Motivation unter Ihren Mitarbeitern verringert und die generelle Arbeitsmoral in der Abteilung sinkt.
  13. Vermeiden Sie Negativität: Vermeiden Sie negative Unterhaltungen und Klatsch so gut es geht.

Hoffentlich konnten wir Ihnen mit diesen Tipps weiterhelfen, besonders wenn Sie sich schon seit längerem wundern, wie Sie ein zufriedeneres Arbeitsumfeld schaffen können.



Experteer verwendet Cookies. Informationen zum Datenschutz
Zustimmen