Kritisches Denken macht Sie zur Spitzenkraft von morgen

Nutzen Sie kritisches Denken für Ihre Karriere

Robert Ennis definiert kritisches Denken als “verantwortungsvolle, reflektive Denkweise, die darüber entscheidet, was man selbst tun und glauben sollte.“ Am Arbeitsplatz ist kritisches Denken erforderlich, damit Mitarbeiter und Manager alle sich anbietenden Alternativen eines Problems in Erwägung ziehen und sich für die bestmöglichste davon entscheiden. Da es sich dabei jedoch um eine Eigenschaft handelt, die nicht von jedem auf Anhieb beherrscht wird, ist es nötig, kritisches Denken im Sinne der eigenen Karriere zu trainieren.

Bevor wir Ihnen bezüglich dieses Themas auf die Sprünge helfen, wollen wir Sie davon überzeugen, dass kritisches Denken für Ihre Karriere von Vorteil ist.

 

Warum ist kritisches Denken für Ihre Karriere wichtig?

 

  1. Es entstehen neue Ideen: Kritisches Denken zwingt Mitarbeiter und Manager dazu, sich nicht mehr mit konventionellen Lösungen zufriedenzugeben sondern ermutigt sie, nach neuen, effektiven Ideen zu suchen.
  2. Das Gefühl von Zusammengehörigkeit kommt auf: Es werden nicht nur Mitarbeiter mit unterschiedlichen Expertisen dazu animiert, zusammenzuarbeiten. Durch kritisches Denken entsteht auch Teamwork und das Gefühl, etwas im Unternehmen bewirken zu können.
  3. Kunden erhalten mehrere Alternativen: Durch die zahlreichen Ideen, die durch kritisches Denken entstehen, können Sie Ihren Kunden zeigen, wie innovativ und kreativ Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen sind.
  4. Fehler entdecken – und beheben: Wenn Sie sich darin üben, kritisch zu sein, werden Sie auch an anderen Stellen Mängel feststellen.
  5. Emotional angebrachte Reaktionen sind möglich: Sie sind in der Lage auf Situationen emotional angemessen zu reagieren und sich von Ihren Emotionen beeinflussen aber nicht kontrollieren zu lassen.

Wie können Sie sich also im kritischen Denken üben? Wir haben ein paar Tipps für Sie als Manager zusammengestellt.

 

So werden Sie zum Experten im kritischen Denken

 

  1. Wissen Sie um Ihre Vorurteile: Werden Ihre Entscheidungen von Vorurteilen geleitet? Dann sollten Sie sich dessen bewusst sein und etwas dagegen tun.
  2. Stellen Sie Ihre Annahmen in Frage: Fragen zu stellen ist wohl der wichtigste Punkt wenn es um kritisches Denken geht. Wenn Sie nicht wissen, welche Fragen Sie stellen sollen – oder nocht schlimmer – Sie gar nicht erst Fragen stellen, werden Sie auch nie die erhoffte Antwort erhalten.
  3. Vermeiden Sie Informationen zu übernehmen, die Sie nicht selbst geprüft haben: Nutzen Sie hier Ihren Instikt um fragwürdigen Informationen nachzugehen. Wenn Sie das unangenehme Gefühl haben, dass etwas nicht stimmt, dann gehen Sie Ihrem Gefühl nach. Fragen Sie bei den betroffenen Personen nach oder kümmern Sie sich selbst darum.
  4. Denken Sie im Voraus: Notieren Sie sich Ihre Beobachtungen, sodass Ihnen Unregelmäßigkeiten leichter ins Auge fallen. Mit der Zeit werden Sie mit Ihrer Denkweise vertrauter werden.
  5. Verstetzen Sie sich in die Situation anderer: Dadurch erkennen Sie, was andere antreibt, motiviert und inspiriert aber auch stört.
  6. Stärken Sie Ihre kognitiven Funktionen: Stellen Sie sich jedem Tag einer Herausforderung. Lösen Sie ein Problem, trainieren Sie für 30 Minuten täglich und verfolgen Sie eine gesunde Lebensweise.
  7. Überlegen Sie sich, wodurch Sie beeinflusst werden: Was setzt Sie unter Druck? Sind Sie einem Gruppenzwang verfallen? Falls ja, dann erwägen Sie Mittel und Wege, sich davon zu befreien.
  8. Stellen Sie sich Ihrem Egoismus: Sobald Sie egozentrische Züge erkennen, sollten Sie diese schleunigst mit rationalem Denken ersetzen sowie systematischer Selbstreflexion.
  9. Erfinden Sie Ihren Charakter neu: Erkennen Sie, wann Sie falsch liegen und geben Sie dies auch zu, besonders wenn die Beweislast schwer wiegt. Bemerken Sie, wenn Sie sich von einem Ihrer Kollegen angegriffen fühlen, weil er einen Fehler bei Ihnen entdeckt hat. Und vermeiden Sie vor allem, dass Ihre intellektuelle Arroganz Sie daran hindert, neue Dinge zu lernen.
  10. Erkennen Sie die Gruppendynamik: Erkennen Sie, welche Verhaltensweisen innerhalb Ihrer Gruppe gestärkt und entmutigt werden. Befreien Sie sich von möglichen Zwängen.

 

Wir hoffen, dass Ihnen diese Hinweise dabei helfen können, kritisches Denken für Ihre Karriere zu nutzen und in Ihrer Position als Manager noch effektiver zu sein.



Experteer verwendet Cookies. Informationen zum Datenschutz
Verstanden