Was die meisten Führungskräfte nicht wissen

Der größte Irrtum über Headhunter

Die Rolle des Headhunters verändert sich – sie entwickelt sich immer stärker in Richtung „Career Cycle Coach“. Doch wer jetzt denkt, er würde vom Personalberater ganz einfach durch den Bewerbungsprozess gecoacht, der irrt.

Sitzt man als Headhunter zwischen den Stühlen? „Ein bisschen schon“, gibt Dr. Michael Faller von der Baumann Unternehmensberatung zu. Immerhin müsse man die Wünsche des auftraggebenden Unternehmens wie auch des Kandidaten erfüllen, den es zu platzieren gilt. „Viel wichtiger als ein intensives Coaching ist es allerdings, den Kandidaten abzuholen und ihm ein faires Bewerbungsgespräch zu ermöglichen.“

Doch nicht nur die Bipolarität ihrer Rolle ist für Headhunter eine echte Herausforderungen. Denn die Funktion des Headhunters verändert sich. „Life Cycle Coach ist vielleicht ein bisschen zu viel gesagt“, wägt Personalberater Dr. Klaus Aden ab. Aber eine gewisse Langfristigkeit sei mit der Rolle schon verknüpft. „In manchen Fällen haben wir Karrieren bereits über Jahre hinweg begleitet“, so Aden. Eine Aufgabe, bei der man einmal mehr zwischen den Stühlen sitzt.


Tagged: ,


Experteer verwendet Cookies. Informationen zum Datenschutz
Verstanden