Schlagfertig im Bewerbungsgespräch: So kontern Sie clever

Vorstellungsgespräche laufen häufig nach dem gleichen Schema ab: Ihnen werden Fragen zu Ihrem beruflichen Werdegang, Ihrem Fachwissen und Ihren Qualifikationen gestellt. Neben diesen Standardfragen fordern HR-Manager die Kandidaten gerne auch mal heraus. „Wie viele Glühbirnen gibt es in London?“ – solche und ähnliche als Brainteaser bezeichnete Fragen testen die Fähigkeiten des Bewerbers. Sehen Sie knifflige Fragen im Bewerbungsgespräch als Chance und überzeugen Sie mit Geistesgegenwart und Selbstbewusstsein. Wie Sie schlagfertig ins Vorstellungsgespräch gehen und was bei der Vorbereitung hilft, erfahren Sie hier. Denn wer klug kontert, überzeugt – und hat so beste Aussichten auf den nächsten Karriereschritt!

selbstbewusst_kontern


Die besten Lösungsvorschläge für Brainteaser

 

Der Sinn von Brainteasern im Vorstellungsgespräch ist bei Personalmanagern zwar umstritten. Für Bewerber ist es dennoch empfehlenswert, sich mit diesen kniffligen Quizfragen auszukennen. Eine Auswahl an anspruchsvollen Brainteasern hat dieser Artikel im Business Insider zusammengestellt. Seien Sie darauf gefasst, dass Ihr Gegenüber Ihnen etwa folgende Aufgabe stellt: Wenn 5.623 Sportler an einem Turnier teilnehmen, wie viele Spiele sind erforderlich, um den Gewinner zu ermitteln? Der Personaler erwartet von Ihnen keine eindeutig richtige Lösung – diese gibt es für einen Großteil der Fragen nicht. Vielmehr besteht die Herausforderung darin, Ihre analytische Denkweise unter Beweis zu stellen. Gehen Sie logisch an die Fragestellung heran: Sie kommen der Lösung ein Stück näher, wenn Sie wichtige Details in Erfahrung bringen. Fragen Sie nach, ob die Turnierteilnehmer im Team oder einzeln antreten. Diese und weitere Anhaltspunkte führen Sie schnell zu einer schlüssigen Antwort. In diesem Falle könnte diese – unter anderem – lauten: Die Anzahl der Spiele entspricht der Anzahl der Teams – eins.

 

Wie Sie auf Fangfragen antworten – und was nicht

 

Beliebt sind außerdem Fragen, die sich auf Lücken im Lebenslauf, Ihre Marotten und Ihre Einstellung zu bestimmten Themen beziehen. Personalmanager wollen damit unter anderem herausfinden, wie Sie unter Stress reagieren und ob Sie ins Team passen. Wenn Sie eine Frage nicht sofort beantworten können, bitten Sie Ihren Gesprächspartner einfach um einen Moment Bedenkzeit. Letztendlich geht es dem Personalverantwortlichen darum, Sie und Ihre Persönlichkeit genauer kennenzulernen. Davon profitieren auch Sie selbst – es liegt schließlich in Ihrem Interesse, dass Sie sich später im Unternehmen wohlfühlen und sich gut integrieren. Bleiben Sie bei Ihren Antworten stets authentisch und fassen Sie sich kurz. Wer für seine Erklärungen weit ausholt, redet sich schnell um Kopf und Kragen. Auch wenn Sie sich herausgefordert fühlen, lassen Sie sich keinesfalls auf einen rhetorischen Schlagabtausch ein. Wenn Sie den Personaler geschickt ins Abseits drängen, wird Ihnen dies wahrscheinlich weniger positiv angerechnet.

Folgende Fragen könnten Ihnen im Vorstellungsgespräch gestellt werden:

 

  • Wie reagieren Sie darauf, kritisiert zu werden?
  • Haben Sie schon einmal einem Mitarbeiter gekündigt und warum?
  • Nehmen wir an, Sie verlassen das Unternehmen in der Zukunft. Woran sollen sich Ihre Kollegen erinnern?
  • Wie sieht Ihr perfekter Arbeitsplatz aus?
  • Was schuldet der Arbeitgeber seinen Angestellten?
  • Haben Sie irgendwelche Zweifel in Bezug auf die ausgeschriebene Stelle?
  • Wie bewerten Sie Ihr Interesse an dieser Stelle?

 

Diese und weitere Fragen zielen darauf ab, Ihre Motivation und weitere Aspekte zu Ihrer Person zu untersuchen. Ermöglichen Sie es dem HR-Manager, mehr über Sie herauszufinden. Auswendig gelernte Antworten helfen Ihnen nur bedingt weiter. Antworten Sie möglichst spontan und ehrlich, bewahren Sie jedoch Ihre positive Grundhaltung. Bleiben Sie selbstbewusst, zeigen Sie Humor und seien Sie sympathisch.

 

Schlagfertigkeit trainieren

 

Lassen Sie sich von merkwürdigen Fragen im Vorstellungsgespräch nicht aus dem Konzept bringen. Personalverantwortliche verfolgen damit in der Regel ein bestimmtes Ziel. Bleiben Sie gelassen und vertrauen Sie auf Ihre Fähigkeiten – wenn Sie wissen, was Sie können und wollen, werden Sie dies auch ausstrahlen. Stellen Sie sich eine Liste an möglichen Fragen zusammen und überlegen Sie, wie Sie darauf antworten könnten. Mit einer guten Vorbereitung gehen Sie schlagfertig in Vorstellungsgespräch und sichern sich womöglich Ihre Wunschposition.