Gift für das Team

Diese Verhaltensweisen schaden dem Büroklima

Jeder kennt es, jeder hasst es: ewiges Jammern, ständiges „Sich-in-den-Vordergrund-drängeln“ oder böser Klatsch und Tratsch. Willkommen in der Büro-Hölle! Mögen Querulanten und schwierige Mitarbeiter oft auch interessante Perspektiven beizusteuern haben, so kann ihr Verhalten gleichfalls das Büroklima vergiften. Doch es gibt Lösungsstrategien gegen die Nervtöter. Diese fünf Mitarbeitertypen begegnen Ihnen in jedem Büro – so führen Manager sie richtig.

 

Schwierige Mitarbeiter und ihr VerhaltenSchwierige Mitarbeiter und ihr Verhalten
Mit Ihren Führungsqualitäten besänftigen Sie jeden Querulanten? Finden Sie die besten Positionen als Teamleiter – in Deutschland und international.

 

So halten Sie schwierige Mitarbeiter mit rücksichtslosem Verhalten im Zaum

Der Jammerlappen

Die andere Abteilung hat das Projekt versemmelt, die Agentur arbeitet zu langsam, und überhaupt, hier funktioniert ja gar nichts! Der Jammerlappen beschwert sich anhaltend über alles und jeden, mal lautstark, mal grimmig in sich hinein murmelnd.

Das tun Sie dagegen: Hören Sie diesem schwierigen Mitarbeitertyp zu – und zwar einmal. Gehen Sie keinesfalls ständig auf seine Tiraden ein, damit drehen Sie sich nur im Kreis. Führen Sie mit dem Jammerlappen ein Vier-Augen-Gespräch, nehmen Sie seine Tiraden ernst und falls sie sich als gerechtfertigt herausstellen, erarbeiten Sie gemeinsam Vorschläge zur Verbesserung.

 Der Angeber

Eigenlob stinkt? Nicht doch! Der Angeber gibt die Teamarbeit gerne mal als seine Einzelleistung aus, rühmt sich für seine Erfolge und lässt keine Gelegenheit aus, auch die kleinste Leistung als nobelpreisverdächtig erscheinen zu lassen.

Das tun Sie dagegen: Zeigen Sie dem Angeber seine Grenzen. Machen Sie klar, dass sein vermeintlich alleiniger Erfolg dem ganzen Team zu verdanken ist, und zwar vor versammelter Mannschaft. Das nimmt dem Angeber nicht nur den Wind aus den Segeln, es zeigt auch dem Team, dass seine gemeinsame Arbeit wertgeschätzt wird.

Der Lautstark-Telefonierer

Braucht er überhaupt ein Telefon? Der Gesprächspartner müsste ihn doch auch so verstehen. Vor allem im Großraumbüro ist der Lautstark-Telefonierer häufig anzutreffen.

Das tun Sie dagegen: Im Großraum helfen nur bauliche Veränderungen – Akustikwände, Kommunikationszonen, Telefonboxen schaffen Abhilfe. Im Zellenbüro sollten es die Kollegen unter sich ausmachen. Reden hilft: den Kollegen darum zu bitten, leiser zu sprechen, wirkt oft Wunder. Meistens merkt er gar nicht, wie laut er sich artikuliert.

 Der Choleriker

Seine Wutausbrüche sind berüchtigt, jeder kleinste Fehler wird zum Anlass genommen, lautstark seinen Unmut zu verkünden. Im Team wird er eher gemieden.

Das tun Sie dagegen: Bleiben Sie gelassen, werden Sie nicht ebenfalls laut. Führen Sie ein ruhiges Gespräch unter vier Augen und finden Sie heraus, was eigentlich den Unmut des Cholerikers auslöst. Stellt sich heraus, dass es Probleme im Team oder mit der Arbeitsweise gibt, können Sie gemeinsam nach Lösungen suchen. Machen Sie ihm jedoch auch klar, dass Sie weiteres Fehlverhalten nicht dulden werden.

Die Lästerschwester

Sie muss nicht weiblich sein. Lästereien und der neueste Klatsch sind auch bei Männern beliebt. Die Lästerschwester kennt die neuesten Gerüchte und hält sich nicht zurück, sie auch zu verbreiten – natürlich unter dem Deckmantel der Verschwiegenheit. Gefährlich wird es, wenn sie Gerüchte über die Firma verbreitet, etwa über die Auftragslage oder die finanzielle Situation.

Das tun Sie dagegen: Das Problem bei der Lästerschwester ist, dass Sie schwer auszumachen ist, denn Sie agiert gerne hinter vorgehaltener Hand. Einmal identifiziert, sollten Sie ein Vier-Augen-Gespräch mit der Tratschtante führen. Fragen Sie nach der Informationsquelle und besprechen Sie, welche Informationen weiter gegeben dürfen und welche nicht. Verweisen Sie dabei ruhig auf den Arbeitsvertrag und machen Sie klar, dass im Wiederholungsfalle ernste Konsequenzen drohen.

Schwierige Mitarbeitertypen werden Ihnen überall begegnen. Mit dem richtigen Führungsverhalten verhindern Sie, dass die Querulanten die Teamatmosphäre vergiften.



Experteer verwendet Cookies. Informationen zum Datenschutz
Verstanden