So beeindrucken Sie Ihren Chef in den ersten 90 Tagen

So beeindrucken Sie Ihren Chef in den ersten 90 Tagen

Die ersten 90 Tage in einer neuen Anstellung sind häufig kritisch. Gerade deswegen sind Karrieretipps zu diesem Thema besonders beliebt. Wenn Sie also gerade befördert wurden oder sich für das frisch begonnene Jahr große Ziele vorgenommen haben, sollten Sie jetzt genau zuhören. Ein Neubeginn ist immer schwer, kann jedoch auch eine Chance für Sie und Ihre Karriere sein – wenn Sie auf gewisse Stolpersteine und Hindernisse achten, die für Ihren zukünftigen Erfolg im Management bedeutend sind. Der Marketing-Experte Seth Godin hat hierzu folgenden Gedanken: Sobald jemand ein Urteil bezüglich einer Führungspersönlichkeit gefällt hat, ist dessen Meinung und Perspektive unveränderbar. Sie haben lediglich eine Chance, und nur eine, um andere von sich zu überzeugen. Wie können Sie sich also Ihren Erfolg sichern? Wir haben ein paar Tipps für Sie: Beeindrucken Sie Ihren Chef und überzeugen Sie in den ersten 90 Tagen.

So beeindrucken Sie Ihren Chef in den ersten 90 Tagen

Wir haben nach Erfahrungen von Experten gesucht und präsentieren Ihnen drei einfache Schritte, wie Sie Ihren Chef in den ersten 90 Tagen von Ihren Fähigkeiten überzeugen können.

 

So beeindrucken Sie Ihren Chef in den ersten 90 Tagen

 

1. Hören Sie zu: Kommunikation ist wichtig, besonders auf Führungsebene. Dies sollte keine Überraschung für Sie sein. Dabei ist es nicht nur wichtig, transparent zu kommunizieren, sondern auch ein guter Zuhörer zu sein. Ihre Mitarbeiter müssen stets das Gefühl haben, gehört und verstanden zu werden. Was das für Sie bedeutet? Sie müssen Ihren Mitarbeitern empathisch gegenübertreten, sich deren Standpunkt anhören und entsprechende Lösungen bieten können. Mary Barra, CEO von General Motors, hat hierzu ihre ganz eigenen Meinung:

Die ersten 90 Tage entscheiden darüber, ob Sie den Respekt Ihrer Mitarbeiter verdienen oder nicht. Ihren Mitarbeitern ist egal, wie gut Sie sind. Sie wollen wissen, ob sie auf Sie zählen können. Seien Sie offen, suchen Sie nach Lösungen und hören Sie mehr zu als Sie selbst reden. Wenn Sie anfangen, Ihre Mitarbeiter wertzuschätzen, werden sie sich Ihnen gegenüber öffnen und bessere Leistungen erziehlen. (Mary Barra, CEO, GM Quelle)

 

2. Halten Sie Ihre Fristen ein: Erst gestern habe ich mit einem Freund über dieses Thema gesprochen. Ein Bekannter von uns in einer Senior-Level-Position hatte in der letzten Zeit auffallend oft seinen Arbeitgeber gewechselt – und zwar jeweils auf Wunsch des Arbeitgebers. Ich fragte mich warum! Anscheinend war der betroffene Senior Manager wahnsinnig gut darin, seine eigenen Fertigkeiten zu vermarkten. Nur leider konnte er seine Versprechen nur selten einhalten – zum Frust der Unternehmensführung. Zwar waren die Initiativen unseres Bekannten stets brilliant, es haperte jedoch leider an deren Umsetzung. Was können Sie daraus lernen? Versprechen Sie nie etwas, das Sie nicht halten können und stellen Sie stets sicher, dass Ihr Team zufrieden ist und Sie die Erwartungen des Managements verstehen. Colin Shaw, CEO von Beyond Philosophy, unterstreicht diese Sichtweise:

Dies ist für mich ein absolut wichtiger Punkt. Jeder kann viel reden wenn der Tag lang ist. Sie werden jedoch für die Umsetzung von Ideen bezahlt, nicht für leere Versprechungen. In den ersten 90 Tagen werden Sie auf den Prüfstand gestellt, vor allem bezüglich Ihrer Verlässlichkeit. Hier dürfen Sie nicht versagen. Wenn Sie ein Versprechen abgeben, dann setzen Sie es auch um. So einfach ist es. Sie werden überrascht sein, wie viele sich nicht an dieses einfache Prinzip halten… (Colin Shaw, CEO, Beyond Philosophy Quelle)

 

3. Überzeugen Sie durch Ihr Auftreten: Hier müssen Sie zunächst versuchen, etwas über die Unternehmenskultur in Erfahrung zu bringen. Dann können Sie dementsprechend durch Ihr Auftreten überzeugen, am besten bereits beim Vorstellungsgespräch. Auch die Kleidung spielt hier eine entscheidende Rolle. Frei nach dem Spruch „Kleider machen Leute„, fühlen wir uns in Business-Kleidung gleich viel mehr wie ein erfolgreicher Geschäftsmann bzw. eine erfolgreiche Geschäftsfrau. Diesen Effekt nutzen auch viele Mitarbeiter, die von zuhause aus arbeiten. Erst wenn Sie das Gefühl haben, wie eine selbstsichere, starke Führungskraft in Erscheinung zu treten, ist Ihnen der Titel auch sicher. Sam Shank, CEO von HotelTonight, hat hierzu eine interessante Meinung: Er drängt jede/n Senior Manager/in dazu, sich besser zu kleiden als der Durchschnitt in der entsprechenden Position. Und hier ist die Erklärung, warum:

Kleiden Sie sich zu 5-10 Prozent besser als der Durchschnitt. Beobachten Sie, wie Ihre erfolgreichen Kollegen sich kleiden und dann versuchen Sie, dies zu überbieten. Tragen Sie keinen Anzug, wenn alle anderen in Jeans ins Büro kommen. Wählen Sie stattdessen ein richtig schickes Paar Jeans. (Sam Shank, CEO, HotelTonight Quelle)

 

Was sind also Ihre Schlüsselstrategien für Ihren neuen Arbeitsplatz? Haben Sie einen guten Tipp für uns? Dann freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. Und falls Sie gerade Ihre begehrte Spitzenposition ergattern konnten, dann hoffen wir, dass Ihnen diese Tipps helfen können, um Ihre Kollegen zu überzeugen!



Experteer verwendet Cookies. Informationen zum Datenschutz
Verstanden