Stress am Arbeitsplatz

So überwinden Sie Stress am Arbeitsplatz

Laut wissenschaftlicher Forschung verbringt der Durchschnittsmensch insgesamt 10,3 Jahre seines Lebens in der Arbeit. Der durchschnittliche Senior Professional betreut 30 bis 100 Projekte. Dies ist womöglich der Grund, warum 40% der Erwachsenen nachts wach liegen, weil sie der Stress des vergangen Tages plagt. Gemäß einer aktuellen psychotherapeutischen Studie gehen 14% der Krankheitstage in Deutschland auf psychologische Erkrankungen zurück – ein Anstieg von 50% innerhalb der letzten 12 Jahre. Stress am Arbeitsplatz gekonnt zu überwinden ist daher ein Thema, das uns alle etwas angehen sollte.

So überwinden Sie Stress am Arbeitsplatz

 

Stress am Arbeitsplatz ist als negative Reaktion eines Menschen auf übermäßigen Stress und Herausforderungen am Arbeitsplatz definiert. Es gibt verschiedene Arbeitsbedingungen, die zu Stress führen.

 

Was verursacht Stress am Arbeitsplatz im Managementbereich?

 

Das Design der Aufgabe: Hohe Arbeitsbelastung; unregelmäßige Pausen; lange Arbeitszeiten und Schichtarbeit; Hektik und routinemäßige Aufgaben, die nur wenig Bedeutung innehaben, helfen einer Arbeitskraft nicht sich weiterzuentwickeln und lassen nur wenig Spielraum für Kontrolle.

Führungsstil: Fehlende Anteilnahme von Mitarbeitern bei der Entscheidungsfindung; mangelnde Kommunikation innerhalb der Organisation und fehlende Familienleistungen.

Zwischenmenschliche Beziehungen: Karges soziales Umfeld und fehlende Unterstützung oder Hilfe von Mitarbeitern und dem Supervisor.

Arbeitsrollen: Gegensätzliche oder unklare Erwartungen an die Arbeitstätigkeit; zu viel Verantwortung und zu viele verschiedene Funktionen, die man ausüben muss.

Karrierebedenken: Unsicherheit bezüglich der Anstellung und fehlende Möglichkeiten zu wachsen, sich zu entwickeln oder befördert zu werden; schnelle Veränderungen auf die Mitarbeiter nicht vorbereitet sind.

Umweltbedingungen: Unangenehme oder gefährliche Arbeitsbedingungen wie Überfüllung, Lärm, Umweltverschmutzung oder ergonomische Probleme.


Wie können Sie also feststellen, ob Sie ein Opfer von Stress am Arbeitsplatz sind? Falls Sie einige der folgenden Symptome bei sich entdecken, sollten Sie sich dringend Hilfe suchen.

 

Symptome von Stress am Arbeitsplatz in Management-Positionen

 

Körperliche Symptome:

  1. Fatigue
  2. Muskuläre Verspannungen
  3. Kopfschmerzen
  4. Herzklopfen
  5. Schlafprobleme
  6. Gastrointestinale Beschwerden
  7. Hauterkrankungen

Psychologische Symptome: 

  1. Depression
  2. Angst
  3. Entmutigung
  4. Reizbarkeit
  5. Pessimismus
  6. Das Gefühl der Ohnmacht
  7. Kognitive Schwierigkeiten wie Konzentrationsschwächen oder Schwierigkeiten bei der Entscheidungsfindung

Behaviorale Symptome: 

  1. Zunahme an Krankheitstagen oder Arbeitsausfall
  2. Aggression
  3. Verringerte Kreativität und Initiative
  4. Abnahme in der Arbeitsleistung
  5. Schwierigkeiten in zwischenmenschlichen Beziehungen
  6. Stimmungsschwankungen und Reizbarkeit
  7. Verringerte Frustrationstoleranz und Ungeduld
  8. Desinteresse
  9. Isolation

Nur ein paar einfache, tägliche Schritte können Sie vor einem Burnout am Arbeitsplatz bewahren.

 

Schritte zum Umgang mit Stress am Arbeitsplatz in Management-Positionen

 

  1. Machen Sie alle 20 Minuten eine Pause: Sowohl Ihr Kopf als auch Ihr Körper brauchen alle 20 Minuten eine Pause, um zu 100% leistungsfähig zu sein. Erheben Sie sich also von Ihrem Stuhl, bewegen Sie sich etwas, trinken Sie Wasser oder gehen Sie auf Toilette. Alleine für 2 Minuten von Ihrem Bildschirm aufzublicken kann hilfreich sein.
  2. Trinken Sie viel Wasser: Wenn Sie gut hydriert bleiben, bleiben auch Ihre Gedanken klar. Außerdem ist dies gut für Ihre Augen.
  3. Ernähren Sie sich gesund: Beginnen Sie Ihren Tag mit einem großen, gesunden Frühstück – egal wie beschäftigt Sie sind, lassen Sie keine Mahlzeit aus.
  4. Bewegung: Wir pflegen alle einen sesshaften Lebensstil – und sitzen jeden Tag an unserem Schreibtisch. Deshalb ist eine halbe Stunde Bewegung am Tag ein Muss, egal ob Sie spazieren gehen, das Fitnessstudio besuchen oder Yoga machen. Vier- bis fünfmal in der Woche körperlich aktiv zu sein ist völlig ausreichend.
  5. Genügend Schlaf: Jede Nacht 6-8 Stunden zu schlafen sichert Ihnen genügend Energie für den nächsten Arbeitstag.
  6. Ziehen Sie in die Nähe Ihrer Arbeit: Studien zeigen, dass Menschen mit einem kürzeren Arbeitsweg glücklicher sind.
  7. Organisieren Sie sich: Organisieren Sie Ihr Umfeld indem Sie Ihre Räumlichkeiten beziehungsweise Ihren Schreibtisch sauber halten. So wird auch Ihr Kopf unbewusst frei werden. Machen Sie sich eine To-Do Liste, sodass Sie sich auf die wichtigen Aufgaben konzentrieren können.
  8. Versuchen Sie mit Ihren Kollegen auszukommen: Behandeln Sie andere an Ihrem Arbeitsplatz so, wie Sie behandelt werden möchten.
  9. Bleiben Sie positiv: Seien Sie optimistisch bezüglich Ihrer Ziele und Aufgaben und Sie werden gute Arbeit leisten können – und zwar im zeitlichen Rahmen. Seien Sie gut gelaunt und verbreiten Sie Fröhlichkeit.
  10. Nehmen Sie sich regelmäßig Urlaub: Es macht keinen Sinn sich all seine Urlaubstage aufzusparen. Nehmen Sie sich einen Krankheitstag, wenn Sie ihn brauchen und machen Sie Urlaub, um Ihre Akkus wieder aufzuladen.

Wir hoffen, dass alle Senior Manager und andere Führungskräfte sich von diesem Beitrag inspirieren lassen und nicht Opfer bestehender Bedingungen werden. Im Endeffekt ist der einzige Weg sinnvolle Arbeit zu leisten in erster Linie nicht gestresst zu sein!



'So überwinden Sie Stress am Arbeitsplatz' hat keine Kommentare

Geben Sie den ersten Kommentar ein!

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.