Die Sauregurkenzeit naht.

So nutzen Sie das Sommerloch für Ihre Karriere

Im Sommer sind die Arbeitstage heiß. Die Kollegen schwärmen – sei es von Marrakesch oder Kapstadt – von bevorstehenden Reisezielen. Es herrscht eine entspannte Stimmung im Büro, denn auch die Kunden stecken mit beiden Beinen im Sand, und das bedeutet: Das Sommerloch ist da. Anstatt sich der sommerlichen Bürokomfortzone hinzugeben, schwimmen Sie doch einfach mal gegen den Strom. Nutzen Sie die Zeit für sich und Ihre Karriere. Wir geben Ihnen fünf Tipps, wie Sie im Sommer Ihre Karriere erfolgreich vorantreiben.

Voranpreschen, wenn andere chillen. So geht Karriere im Sommerloch.

1. Lesen, lernen, glänzen

Machen Sie in der Mittagspause einen Abstecher in die Buchhandlung und besorgen Sie sich zu Ihrer Branche passende Lektüre, die Ihr Wissen auffrischt. Oder laden Sie sich Studien bzw. Journals auf Ihr Kindle, zu deren Lektüre Sie in den letzten Monaten einfach keine Zeit hatten. So können Sie sich über die aktuellen Trends und die Entwicklungen der Branche informieren, neue Ideen und Wissen in das Unternehmen bringen und bei Kundenterminen glänzen. Wenn die Arbeitstage kurz und die Sommerabende lang sind, nehmen Sie sich die Zeit, um Neues zu lernen. Belegen Sie beispielsweise Online-Kurse, die Sie bequem vom Laptop aus machen können, wie Business English oder Programmierkurse. Um den Kurs zu absolvieren, müssen Sie lediglich ein paar Stunden pro Woche investieren.

 

2. Ziele evaluieren

Nehmen Sie sich Zeit und reflektieren Sie Ihre aktuelle Karrieresituation. Sind sie zufrieden mit den Erfolgen des vergangenen Jahres? Welche Ziele möchten Sie im kommenden Jahr erreichen? Verläuft Ihre Karriere so wie geplant? Für eine objektive Analyse Ihrer bisherigen Errungenschaften und Ziele hilft es, die gesammelten Erfahrungen und Pläne niederzuschreiben. Ziehen Sie Ihre Halbjahresbilanz: Was hatten Sie sich zu Jahresbeginn vorgenommen, was haben Sie tatsächlich erreicht? Liegen Sie mit Ihren Plänen zurück, ist es nun an der Zeit, den Turbo zu zünden – oder sich eine neue Strategie zu überlegen.

 

3. Persönliche Aushängeschilder pflegen

Unternehmen besetzen stets neue Positionen – auch im Sommer. Wenn Sie auf der Suche nach einer neuen Stelle sind, dann sollten Sie Ihre Karriereprofile im Netz aktualisieren. Nehmen Sie jedes Ihrer Profile unter die Lupe und stimmen Sie diese hinsichtlich Kompetenzen, Positionen und Kontaktdaten ab. So kommt es zu keiner Verwirrung bei Headhuntern oder Recruitern. Ihr Profil ist die Visitenkarte im Online-Format. Daher lohnt es sich, Zeit in die Pflege und strategische Aufbereitung des Profils zu investieren. Ihre zweite Visitenkarte ist der Lebenslauf. Auch hier müssen Sie wissen, wie sie diesen überzeugend gestalten und auf welche Details Sie lieber verzichten sollten. Und auch wenn Sie gerade nicht auf Jobsuche sind, sollten Sie immer offen für neue Gelegenheiten sein. Ein professioneller Lebenslauf könnte sich als Ticket für Ihren nächsten Karrieresprung entpuppen.

 

4. Netzwerken unter dem Sonnenschirm

Der Sommer bietet optimale Bedingungen, um zu netzwerken. Wie viele Einladungen zu Grillfeten und Hochzeiten haben Sie bereits auf dem Schreibtisch liegen? Bei jedem dieser Events – ob im kleinen oder großen Stil – können auf interessante Personen treffen. Eventuell jemand, dessen Unternehmen nach einem neuen Senior Manager sucht? Oder, andersherum, lernen Sie womöglich jemanden kennen, der wie geschaffen für eine Stelle in Ihrem Unternehmen ist! Vergeben Sie abseits des Arbeitsalltags keine Chance, Ihr Netzwerk zu erweitern. Denn gerade der Sommer bietet eine entspannte Atmosphäre, um auszugehen und neue Kontakte zu knüpfen (Vergessen Sie nicht, auch hierbei Ihre Visitenkarte mitzunehmen!). Wenn gerade keine Einladungen zum Barbecue anstehen, bieten Branchenevents und Konferenzen eine gute Networking-Alternative. Hier müssen Sie zwar auf Feierabendbier und Freizeitshorts verzichten – dafür können Sie sich wertvolles Branchenwissen aneignen und treffen womöglich auf inspirierende Persönlichkeiten, die Schwung in Ihren sommerlichen Arbeitstrott bringen.

 

5. Arbeiten Sie smarter, nicht länger

Gerade in Top-Level Positionen ist es essenziell, den Feierabend zu nutzen, um abzuschalten. Überstunden und der daraus resultierende Stress generieren keinen Mehrwert für das Unternehmen und beeinträchtigen lediglich die Leistung. Das heißt: Arbeiten Sie smarter und nicht länger. Sie können das Beste aus sich holen, indem Sie regelmäßig Pausen einlegen – abseits des Computers. Ein Spaziergang kann meist Wunder bewirken, warum also nicht den Park um die Ecke nutzen, um die Batterien aufzuladen? Dann können Sie mit einem frischen Blick die bevorstehenden Aufgaben meistern und machen dabei weniger Fehler.

Von Online-Kursen bis zum Netzwerken: Fokussieren Sie auch während des Sommerlochs auf das was Sie erreichen wollen. Nutzen Sie Ihre Zeit – und zwar smart.



Experteer verwendet Cookies. Informationen zum Datenschutz
Zustimmen