Tagged Führung & Management

Wie Sie aus sich eine Marke machen
0
Karriere per Eigenmarke

5 Tipps für Führungskräfte: Wie Sie eine Marke aus sich machen

Eine eindrucksvolle Vita, hervorragende Referenzen und ein überzeugendes Auftreten sind heute nicht mehr genug, um das Rennen um begehrte Positionen in den Chefetagen zu gewinnen. Zum einen ist die Konkurrenz auf dem Markt groß, zum anderen entscheidet eine gute Personal-Branding-Strategie immer stärker über Erfolg und Misserfolg beim Karriereaufstieg.

Bewerbungsanschreiben für Senior Manager
0
Mit dem 6-Punkte-Plan zum Erfolg

Bewerbungsanschreiben für Senior Manager

Das Bewerbungsanschreiben, der sogenannte Cover Letter, ist ein wichtiger Faktor bei der Suche nach einer neuen Position. Nicht selten sind es diese wenigen Sätze, die zwischen einer höflichen Absage und einer Einladung zum Vorstellungsgespräch entscheiden. Entsprechend wohl überlegt sollte das Bewerbungsanschreiben für Senior Manager sein – insbesondere, wenn es um eine Position als Senior Manager…

3
Führungsfaktor EQ

So steigern Sie Ihre emotionale Intelligenz am Arbeitsplatz

Es ist schon seit längerer Zeit bekannt, dass die eigene emotionale Intelligenz (EQ) weitaus wichtiger ist als der Intelligenzquotient (IQ) einer Person. Wir gehen einen Schritt weiter und behaupten, dass dieser Unterschied mit der Übernahme von Senior- oder Management-Positionen noch bedeutender wird. Unser persönlicher und professioneller Erfolg beruht heutzutage auf der Fähigkeit, die Signale unserer…

0
Gut vorbereitet in die Führungsposition

Anforderungen an Teamleiter: Diese Kompetenzen brauchen Sie

Karrierechancen ergeben sich mitunter unerwartet: Ihr Unternehmen sucht nach einem Teamleiter oder Sie haben eine interessante Stellenanzeige für diese Position entdeckt. Jetzt stellen Sie sich die Frage, ob Sie der Herausforderung gewachsen sind. Beim Erklimmen der Karriereleiter ist Management- und Sozialkompetenz gefragt.

6
6 Charakteristika toxischer Führungskräfte

So erkennen Sie schlechte Chefs

Entgegen landläufiger Meinung ist ein zu geringes Gehalt nicht der Hauptgrund dafür, warum viele Menschen kündigen. Schlechte Chefs sind diejenigen, die wirklich dahinterstecken und verantwortlich dafür sind, dass wir den Glauben und das Vertrauen in unsere eigene Karriere verlieren. Begriffe wie „schlechte Chefs“ oder „schädliche Führungskräfte“ sind subjektiv. Wir versuchen dennoch zu verstehen, wer oder…

0
Weltfrauentag

Aktuell beste Karrierechancen für Führungs-Frauen

Vielfältigen Initiativen und Anstrengungen zur Förderung der beruflichen Gleichstellung der Geschlechter zum Trotz bewegt sich der Frauenanteil im Top-Management nur langsam voran. So werden noch immer nur etwa 2,5 % der wichtigsten börsennotierten Unternehmen von einem weiblichen CEO geführt. Über die Gründe hierfür sowie die aktuellen Karrierechancen für ambitionierte Frauen hat Experteer anlässlich des heutigen…

Haben Sie das Zeug zum Mentor
0
Leadership Skills

Haben Sie das Zeug zum Mentor?

Damit sich junge Nachwuchskräfte zu Führungspersönlichkeiten entwickeln können, brauchen sie Unterstützung von erfahrenen Professionals wie Ihnen. Die Rolle des Mentors will allerdings gelernt sein. Ein guter Mentor braucht eine Reihe an Voraussetzungen für seine Aufgabe – und nicht jede Führungskraft kann diese vorweisen. Finden Sie heraus, ob Sie das Zeug zum Mentor haben.

0
Miese Mitarbeiterführung

Vorsicht, schlechter Chef! Eine Typologie mieser Führungskräfte

Er ist zynisch, cholerisch oder egozentrisch – ein schlechter Chef besitzt oft eine ganze Reihe dieser berüchtigten Eigenschaften. Kein Wunder, dass drei Viertel aller Deutschen in der Arbeit unmotiviert sind. Der ultimative Ansporn für Zufriedenheit am Arbeitsplatz ist längst nicht mehr die Bezahlung allein. Gerade Wertschätzung und gutes Führungsverhalten des Vorgesetzten sorgen dafür, dass Mitarbeiter…

Bevorzugung im Team
0
Lieblingsmitarbeiter – so schlecht wie ihr Ruf?

Kollegen mit gewissen Vorzügen

Wenn ein Kollege vom Chef regelmäßig bevorzugt wird, wächst bei den übergangenen Kollegen der Unmut. Dabei ist die unliebsame Situation für das Team durchaus positiv! Studien haben ergeben, dass die Bevorzugten nicht nur produktiver arbeiten, sondern auch die Leistung der anderen anheben. Ein Grund für Chefs, sich ab sofort Lieblingsmitarbeiter zuzulegen?

Experteer verwendet Cookies. Informationen zum Datenschutz
Verstanden