Urlaubsreif? Wie Ihnen eine Auszeit hilft, effektiver zu arbeiten

Urlaubsreif? Wie Ihnen eine Auszeit hilft, effektiver zu arbeiten

Wie Ihnen eine Auszeit hilft, effektiver zu arbeiten…

Jeder braucht mal Urlaub. Menschen sind nicht dafür geschaffen, ständig „Vollgas“ zu geben. Viel eher müssen sie eine Balance zwischen dem Abgeben und dem Aufladen ihrer Energieressourcen finden. Aus diesem Grund haben Unternehmen auf der ganzen Welt „Renewal Rooms“ geschaffen, Rückzugsorte für Angestellte, in denen diese ein Nickerchen halten, meditieren oder unter Tags entspannen können. Urlaubsentzug führt zu einer gesteigerten Fehlerquote und fördert negative Stimmung unter den Kollegen, berichtete die Businessweek 2007. Paradoxerweise ist der beste Weg, um mehr Arbeit zu bewältigen, ganz einfach: Verbringen Sie mehr Zeit damit, nichts zu tun. Lesen Sie mehr und finden Sie heraus, wie Freizeit und Urlaub Ihnen dabei helfen, effizienter zu arbeiten.

Urlaubsreif? Wie Ihnen eine Auszeit hilft, effektiver zu arbeiten

Eine Studie, die von der Society for Human Resources Management (SHRM) durchgeführt wurde, maß die Auswirkung von Urlaub auf die Produktivität von Angestellten. Die Studie fand heraus, dass Angestellte, die Urlaub genommen hatten, leistungsfähiger waren, bessere Laune hatten und zufriedener mit ihrer Arbeit waren.

Die Studie fand außerdem heraus, dass:

  • Urlaub sowohl Arbeitskraft als auch Produktivität fördert: Mehr als drei von vier Teamleadern (77%) sind überzeugt, dass Arbeitnehmer, die Urlaub nehmen, produktiver arbeiten als die anderen.
  • Angestellte, die alle oder fast alle Urlaubstage nehmen, mit ihrer Arbeit glücklicher sind: Eine große Mehrheit der HR-Manager (78%) sagt, dass Angestellte zufriedener mit ihrer Arbeit sind, wenn sie ihre Urlaubstage ausnutzen.
  • Die Nutzung aller verfügbaren Urlaubstage zu einem glücklichen und motivierten Arbeitsklima führt: Neun von zehn Befragten (90%) stimmen zu, dass der Urlaub von Mitarbeitern ein wichtiger Bestandteil ist, um eine positive Unternehmenskultur zu erhalten.
  • Arbeitnehmer Zeit ungenutzt verstreichen lassen: Sechs von zehn Unternehmen berichten, dass ihre Mitarbeiter im Jahr durchschnittlich drei oder mehr ihrer Urlaubstage  nicht in Anspruch nehmen.

„Die Auswirkung, die Urlaub auf die mentale Gesundheit von Arbeitnehmern hat, ist gravierend“, sagte Francine Lederer, klinische Psychologin aus Los Angeles in einem Interview der ABC News. „Die meisten Leute haben bessere Lebensperspektiven und sind motivierter, ihre Ziele nach dem Urlaub zu erreichen, auch wenn es nur eine Auszeit von 24 Stunden ist.“

Im Jahr 2006 führte das Wirtschaftsprüfungsunternehmen Ernst & Young eine internationale Studie bei seinen Mitarbeitern durch und fand heraus, dass Fachbereichsleiter die Leistung Ihres Teams am Jahresende besser beurteilten, wenn mehr Urlaub genommen worden war: Pro zehn zusätzlicher Urlaubsstunden verbesserte sich die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter um 8% (auf einer Skala von eins bis fünf).

Studien bewiesen auch, dass Männer, die nicht regelmäßig Urlaub nehmen, mit einer 32% höheren Wahrscheinlichkeit eine Herzattacke erleiden als solche, die Urlaub nehmen. Frauen dagegen erleiden sogar mit einer 50% höheren Wahrscheinlichkeit eine Herzattacke, wenn sie keinen Urlaub machen.

Unternehmen auf der ganzen Welt haben daher feste Regeln eingeführt, um ihren Mitarbeitern persönliche Auszeiten zu ermöglichen. Eine Software-Firma in Denver treibt diese Praxis auf die Spitze: Sie bezahlt ihre Angestellten sogar dafür, sich Urlaub zu nehmen. Auch Unternehmen wie PricewaterhouseCoopers behalten diejenigen im Auge, die nicht genug Urlaub genommen haben und schicken Erinnerungen an sie und ihre Vorgesetzen.

Bei Intel Corp. bekommen alle Vollzeitangestellten in zwei aufeinanderfolgenden Monaten bezahlten Urlaub, sobald sie dort sieben Jahre gearbeitet haben. Diese Sabbaticals bekommen sie zusätzlich zu ihrem regulären Urlaub. Eine ganz andere Strategie verfolgt dagegen die Netflix Inc. – sie hat den Urlaub ganz abgeschafft. Hier können Angestellte so viel Urlaub nehmen wie sie wollen, solange sie ihr Arbeitspensum erfüllen.

Die Virgin Group gehört mir ihrer Taktik zu einem der wenigen Unternehmen (knapp 1%), die die Urlaubszeit ihrer Angestellten in den Muttergesellschaften in New York und dem Vereinigten Königreich gar nicht begrenzen, schrieb Gründer Richard Branson in seinem neuen Buch „The Virgin Way“. Unbegrenzter Urlaub ist ein seltener Bonus, aber auch nichts völlig Neues. Zygna, Groupon, Glassdoor, Evernote, VMware, HubSpot, Ask.com, Motley Fool, Eventbrite, ZocDoc und SurveyMonkey verfolgenen alle eine Unternehmenspolitik, bei der es unbegrenzten Urlaub gibt, berichtet CNNMoney.com. Sie erwarten, dass Angestellte genug Verantwortungsbewusstsein besitzen, um ihre Arbeit zu erfüllen.

Weiterhin hat der Wissenschaftler Mark Rosekind von Alertness Solutions erkannt, dass der Erholungseffekt eines Urlaubs die Leistung um 80% steigern kann. Die Reaktionszeiten von frisch aus dem Urlaub zurückgekehrten Mitarbeitern stieg in seiner Studie um 40%.

Die Batterien aufladen, sich regenerieren – man kann es nennen, wie man will, unser Hirn und unser Körper müssen regelmäßig gewartet werden – genau wie eine Maschine. Urlaub verbessert die körperliche Vitalität und die mentale Konzentration. Dov Eden von der Univeristät Tel Aviv ist ein führender Experte auf dem Gebiet, wie Regeneration sich auf die Leistung auswirkt. Er fand heraus, dass Verschnaufpausen jedem Arbeitnehmer guttun, da sie den Stresspegel senken, der durch eine permanent geforderte Arbeitsleistung ständig steigt. Die Zeit, in der wir von Stressfaktoren Abstand halten, uns der Regenerierung widmen und Kontakt mit anderen Leuten haben, hilft uns dabei, unsere Kraftreserven wieder aufzuladen.

Geteilte Urlaubserfahrungen bringen Familien und Freunde enger zusammen und sorgen dafür, dass wir eine Menge neuer Leute kennenlernen, wenn wir einmal Zeit dazu haben. Wenn man reist, lernt man Menschen in wenigen Stunden besser kennen als Leute, mit denen man zuhause seit Jahren zu tun hat. Man nennt das den „the stranger on the train effect” – man vertraut sich einem völlig Fremden an, weil man davon ausgeht, dass man ihn nie wieder trifft und die eigenen Geheimnisse bei ihm sicher sind. Erfahrungen wie diese geben einem das Vertrauen in die Menschheit zurück. Also egal, welche Position Sie innehaben oder welche schwerwiegende Management-Entscheidung gerade von Ihnen abhängt: Vergessen Sie nicht, dass Sie Ihr Potenzial erst dann voll auszuschöpfen können, wenn Sie regelmäßig eine Pause einlegen! Sich eine Auszeit zu nehmen wirkt wie ein Stressreduktionsmantra – ein Mantra, das wirkt.


Tagged: ,


Experteer verwendet Cookies. Informationen zum Datenschutz
Verstanden