Wären Sie auch gerne Vorstandsmitglied?

Die Position eines Vorstandsmitgliedes innezuhaben bringt einige Vorteile mit sich. Zunächst wäre hier der finanzielle Profit zu nennen. Gemäß Bloomberg ist der Verdienst eines Direktors fünfmal so hoch wie der eines Angestellten im privaten Sektor, der mit einem Einkommen von jährlich $42,700 rechnen kann. Doch Vorstandsmitglied zu sein birgt auch noch weitere Vorteile.

Denken Sie nur an die Netzwerke, von denen Sie profitieren können und die Führungskräfte, von denen Sie lernen können. Und allein die Tatsache, ein Teil der Vorstandsrunde zu sein, wird von vielen als eine Ehre wahrgenommen. Denn sobald ein Mitarbeiter die Einladung in diesen elitären Kreis erhält, kann sie/er sich sicher sein, dass ihre/seine Fähigkeiten wahrgenommen wurden. Also, hätten Sie Lust auf eine Veränderung? Was halten Sie von der Position des Vorstandsmitgliedes?

Es herrschte einmal eine Zeit, in der Vorstandsmitglieder gemäß großer Namen ausgewählt wurden, da diese Personen Aufsehen erregten und der Organisation die gewünschte Aufmerksamkeit bieten konnten. Mitarbeiter, die also talentiert, erfahren und weise waren, wurden oftmals nicht als Vorstandsmitglied in Betracht gezogen, weil sie nicht bekannt genug waren.

Wodurch werden Sie zum perfekten Vorstandsmitglied?

  1. Integrität: Zeigen Sie keinerlei Toleranz für unethisches Verhalten, weder gegenüber Ihren Kollegen noch gegenüber sich selbst.
  2. Unabhängigkeit: Unterlassen Sie spezielle geschäftliche, finanzielle und persönliche Beziehungen, die zu Interessenskonflikten führen.
  3. Leidenschaft für die eigene Tätigkeit: Sie müssen verinnerlicht haben, dass die Position des Vorstandsmitgliedes sehr viel Zeit und persönlichen Einsatz erfordert. Nur so können Sie Ihrem Unternehmen zum nötigen Erfolg verhelfen.
  4. Fähigkeiten und Eigenschaften: Zeigen Sie dem Unternehmen, welche Ihrer Eigenschaften besonders nützlich für den unternehmerischen Erfolg sind – egal ob im Finanz- oder Softwarebereich.
  5. Zurückliegende Erfolge: Darin spiegelt sich Ihre hochwertige Expertise wider und Sie können zeigen, dass Sie sowohl routiniert als auch bereit sind, sich weiterzuentwickeln.

So setzen Sie sich in Ihrem Unternehmen durch …

Es gibt hier zwei Aspekte, die Sie unbedingt beachten sollten: Verrichten Sie Ihre Tätigkeit außergewöhnlich gut und treten Sie in Kontakt mit anderen.

Viele Direktoren erhielten ihre Position als Vorstandsmitglied mithilfe von Netzwerken, in denen sich beispielsweise Berater oder Rechtsanwälte befanden, die mit Vorstandskunden zusammenarbeiteten. Andere erhielten ihren Sitz durch aktive Kontaktaufnahme mit Vertretern von Risikokapitalfirmen.

Überlegen Sie sich, für welche Vorstandschaft sich Ihre Erfahrungen und Fähigkeiten besonders eignen und stellen Sie sich eine Liste mit entsprechenden Unternehmen zusammen. Schauen Sie sich daraufhin den Werdegang der derzeitigen Vorstandmitglieder an. Gibt es einen Vertreter, dessen Fähigkeiten den Ihren entsprechen? Stehen Pensionierungen an? Kennen Sie einen der Vorstandsmitglieder persönlich oder kennen Sie eine mögliche Kontaktperson?

Welche Vorteile entstehen für Ihre Karriere als Manager?

  1. Sie erweitern dadurch Ihr bereits existierendes Netzwerk und verbinden sich mit Menschen in den verschiedensten Industrien, die sich an den verschiedensten Orten befinden und die verschiedensten Fähigkeiten aufweisen.
  2. Sie verschaffen sich in Ihrem derzeitigen Unternehmen mehr Aufsehen und erhalten Einblicke in verschiedene Bereiche, die für Ihre tägliche Arbeit nützlich sein können. Ein Teil der Vorstandschaft zu sein bedeutet, dass Sie mit rasanter Geschwindigkeit zum Expertne in Sachen Projekt- und Eventmanagement werden – denn nur so bringen Sie Ihr Unternehmen vorwärts. Ihr bisheriges Tätigkeitsfeld kann sich dadurch plötzlich stark verändern. Besonders bei gemeinnützigen, kleinen Unternehmen zeichnen sich die Vorstandsmitglieder durch eine Mentalität des Anpackens aus und nehmen viel selbst in die Hand.
  3. Neben der Erweiterung des eigenen Netzwerkes, birgt die Position des Vorstandsmitgliedes auch weitere Veränderungsmöglichkeiten. Dadurch, dass Sie aktiver werden und beispielsweise anderen dabei helfen, ihre Ziele zu erreichen, entwickeln auch Sie Ihre Fähigkeiten weiter. Wenn Sie sich im Coaching von Mitarbeitern üben, lernen auch Sie Ihre Fähigkeiten auf verschiedenen Situationen anzuwenden.

Und, worauf warten Sie?



Experteer verwendet Cookies. Informationen zum Datenschutz
Verstanden