Warum Sie der perfekte Teamleiter sind

Warum Sie der perfekte Teamleiter sind

Führungspersönlichkeit ist nicht unbedingt etwas, das jedem in die Wiege gelegt wird. Falls Sie sich die Position als Teamleiter jedoch als Ihr nächstes Karriereziel gesteckt haben, sollten Sie sich zunächst über ein paar Dinge klar werden. Die Leitung eines Teams bedeutet, mit den unterschiedlichsten Bedürfnissen und Ansprüchen der Mitarbeiter klarzukommen und sich darum zu kümmern. Andererseits vertreten Sie Ihre Mitarbeiter in Meetings, zu denen diese nicht eingeladen wurden. Ihr Team sollte im gesamten Unternehmen positiv und als etwas unverzichtbares wahrgenommen werden. Dies gelingt unter anderem dadurch, dass Ihre Teammitglieder das Gefühl haben, etwas bewegen zu können. Das Schlüsselwort ist hier Diplomatie! Sobald Sie die Position des Teamleiters einnehmen, sind Sie gleichzeitig der Vertreter Ihres Teams und jedes einzelnen Mitarbeiters.

Warum Sie der perfekte Teamleiter sind

Teamleiter übernehmen die Rolle der Verbindungsperson in einem Unternehmen. Sobald Sie erkennen, dass eine gute Idee in die falsche Richtung verläuft, sollten Sie dem Ganzen wieder einen neuen Kurs vorgeben. Dazu ist es oft notwendig, nicht eingehaltene Versprechen und unangebrachtes Verhalten zu kritisieren. Nur so können Sie Ihre Glaubwürdigkeit aufrechterhalten. Ohne diesen Verantwortungsbereich sind Teams nutzlos. Teamleiter müssen nicht nur Kommunikationstalente sein sondern auch innovatives Denken an den Tag legen.

Als Teamleiter müssen Sie in Ihrem Unternehmen über die unterschiedlichen Zuständigkeiten Ihrer Mitarbeiter informiert sein und diejenigen zusammenführen, die zusammengehören. Weist einer Ihrer Mitarbeiter Expertise in einem Bereich auf, der für einen anderen wichtig ist, sollten Sie ein Training organisieren.

Es ist weiterhin Ihre Aufgabe, Ihr Team mit den internen Entscheidungsträgern bekannt zu machen – beispielsweise indem Sie einen Ihrer Mitarbeiter ein Projekt vorstellen lassen. So können sich Ihre Mitarbeiter im Bereich der eigenen Expertise profilieren und Selbstsicherheit gewinnen. Falls später Anfragen zu diesem Thema kommen, weiß jeder in Ihrem Unternehmen, wer der entsprechende Ansprechpartner ist. Das Ganze hat zudem einen positiven Nebeneffekt: Jeder fühlt sich gewertschätzt und die Verantwortung für Teamprojekte verweilt nicht nur auf Ihren Schultern.

Eines müssen Sie jedoch stets bedenken: Die Zusammenstellung von Teams führt zu einem stärkeren Zugehörigkeitsgefühl innerhalb einer Gruppe und zu Konkurrenz zwischen diesen einzelnen Teams. Deshalb fällt auch die Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen den Teams in Ihren Verantwortungsbereich, denn nur so kann das Unternehmen als Ganzes erfolgreich sein. Ihre Mitarbeiter müssen sich mit dem Unternehmen identifizieren können und glücklich und zufrieden mit ihrer Tätigkeit sein. Das Konzept von Teams darf nicht als Konkurrenzsituation verstanden werden sondern soll als gemeinschaftlicher Erfolgsgarant angesehen werden.

Was schließen wir daraus? Sobald Sie feststellen, dass Ihre Mitarbeiter unzufrieden sind oder schlechte Stimmung zwischen Teams herrscht, sollten Sie eine Strategie entwickeln, wie dies geändert werden kann. Erfassen Sie den Status quo. Ihre Mitarbeiter werden sicherlich daran interessiert sein, eine positive und kollaborative Arbeitsatmosphäre zu schaffen. Vergessen Sie nie, Ihre Mitarbeiter für die bisherigen Erfolge zu loben und erhalten Sie sich dennoch das Streben nach mehr.

Als Führungskraft und Teamleiter sind Sie in einer Position, in der Sie Ihren Mitarbeitern eine Vision vermitteln müssen. Sie müssen diese Vision greifbar machen, sodass sich Ihre Mitarbeiter darin wiederfinden können. Ihre Vision muss nicht bis ins letzte Detail definiert sein jedoch so vermittelt werden, dass jeder versteht, wohin Sie sie führen wollen.

Führungskraft zu sein ist sicherlich keine leichte Aufgabe. Sie dürfen eines nie vergessen: Sie sind dazu da, anderen zu helfen sich selbst zu helfen. Ihr Team wird alleine durch Ihr Wirken weder scheitern noch erfolgreich sein – sonst wären sie kein Team. Sie können jedoch mithilfe vieler kleiner Dinge dazu beitragen, dass Ihr Team erfolgreich ist.

Als Teamleiter können Sie Einfluss nehmen und Ihren Mitarbeitern bei deren Weiterentwicklung helfen. Sie fungieren in der Funktion eines Vorbildes, das einflussreiche Personen innerhalb des Unternehmens mithilfe von diplomatischen Methoden erreichen kann. Indem Sie Ihre Macht mit Ihren Kollegen teilen, erweitern Sie die Stärke Ihres Teams.

Wir hoffen, dass Sie sich als Teamleiter in diesen Aspekten wiederfinden können. Falls Sie dem Bestreben nachgehen, ein perfekter Teamleiter zu werden, raten wir Ihnen, sich diese Gedanken zu Herzen zu nehmen.



Experteer verwendet Cookies. Informationen zum Datenschutz
Verstanden