Fachkräftemangel entgegenwirken

Mythos oder Misere? Wie Sie dem Fachkräftemangel geschickt entgegenwirken

Man hört es immer häufiger: Der Fachkräftemangel erschwert es angeblich Unternehmern zunehmend, geeignete Führungskräfte und kompetente Mitarbeiter zu finden. Jedoch gibt es immer Möglichkeiten, passende Executives für freie Stellen zu finden oder Aufgaben so zu verteilen, dass offene Stellen intern besetzt werden können. Die Frage lautet also: Ist der Fachkräftemangel ein Risiko – oder tatsächlich nur ein Mythos? Wir zeigen, dass Sie sich keine Sorgen um qualifizierten Nachwuchs machen müssen – so können Sie dem Fachkräftemangel entgegenwirken.

Fachkräftemangel entgegenwirken

 

Fachkräftemangel entgegenwirken: Auslandssuche

 

Am einfachsten begegnen Sie dem Fachkräftemangel Ihres Unternehmens mit der Suche im Ausland. Sie erschließen sich bedeutend mehr Arbeitskräfte, wenn Sie die globale Community berücksichtigen, statt nur lokal oder national zu suchen. Führungskräfte und Mitarbeiter mit internationaler Erfahrung steigern zudem die Effizienz sowie den Erfolg Ihres Teams und auch den Ihres Unternehmens.

Oft verhindern Einwanderungsgesetze diese Möglichkeit. In diesem Fall steht Ihnen der große Talent-Pool der internationalen Community nicht offen. Doch gibt es andere Wege, geeignetes Personal zu rekrutieren, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

 

Innovativ bleiben

 

Greifen Sie bei der Besetzung von Vakanzen auf bestehende Personalressourcen zurück. Suchen Sie mit Ihren Mitarbeitern nach innovativen Ideen, um die Effizienz am Arbeitsplatz zu erhöhen. Filtern Sie beispielsweise Arbeitsprozesse oder Aufgaben heraus, die aktuell mehrere Mitarbeiter erledigen. Oftmals lassen diese sich mit der richtigen Planung auch von einer Person umsetzen.

Mit talentierten Mitarbeitern in Ihrem Team, die ihre Kreativität und Erfahrung einbringen, erkennen Sie leicht, wie viele Talente Ihnen tatsächlich zur Verfügung stehen. So stellen Sie fest, dass Sie in Wirklichkeit kein Fachkräftemangel trifft. Diese Sondierung eignet sich besonders für kleinere Unternehmen oder Start-ups, die sich die Mitarbeiterrekrutierung aus dem Ausland nicht leisten können.

 

Active Sourcing und Employer Branding betreiben

 

Führen Innovationen nicht zum gewünschten Erfolg, knüpfen Sie Kontakte zu Kandidaten, die sich aktuell nicht verändern wollen, aber grundsätzlich zu Ihrem Unternehmen passen würden. Positionieren Sie Ihr Unternehmen bei der aktiven Suche nach neuen Führungskräften und Mitarbeitern als attraktiven Arbeitgeber, der sich von der Konkurrenz positiv abhebt.

Machen Sie die Probe aufs Exempel: Wie ist Ihre Präsenz im Internet? Wirken Sie modern, attraktiv, innovativ – oder eher altbacken und langweilig? Überholen Sie unter Umständen Ihre Marketingaktivitäten, um Ihr Unternehmen und seine Produkte besser zu präsentieren. So werden Sie für Kandidaten interessant, bevor sie selbst die Initiative ergreifen. Beim Verkauf Ihrer Produkte und Dienstleistungen zählt vor allem das positive Image. Es ist aber ebenso wichtig, um bei einem drohenden Fachkräftemangel hoch qualifizierte Mitarbeiter zu finden, die den Erfolg Ihres Unternehmen steigern.

 

Aktiv werden

 

Unabhängig von der Branche Ihres Unternehmens und der konjunkturellen Entwicklung einzelner Segmente ziehen innovative Unternehmen Spitzenkräfte immer an. Setzen Sie auf Innovation. Erweitern Sie Ihren Talent-Pool um internationale Kandidaten. Sprechen Sie aktiv Spitzenkräfte unabhängig von ihrer aktuellen beruflichen Situation an. So haben Sie die Gewißheit, dass Ihr Unternehmen im Gegensatz zu anderen Firmen vom Fachkräftemangel verschont wird.


Experteer verwendet Cookies. Informationen zum Datenschutz
Verstanden