Karriereziele definieren

Sie wissen, wohin Sie wollen – oder?

Wenn Sie nicht auf der Stelle treten wollen, sollten Sie eine klare Vorstellung davon haben, wohin Sie wollen. Der erste Schritt ist, diese Vision in Worte zu fassen. Ihre Karriereziele können Ihnen nämlich durchaus die richtige Richtung weisen. Erfolgreiche Führungspersönlichkeiten sind nicht zufällig dort gelandet, wo sie jetzt sind. Wir zeigen Ihnen heute, wie Sie Ihre Karriereziele formulieren und einen Plan für Ihren nächsten Karriereschritt entwickeln.

Haben Sie Karriereziele, auf die Sie hinarbeiten? Wenn nicht, wird es höchste Zeit.

Wo befinde ich mich?

Wenn Sie herausfinden wollen, wohin Ihr nächster Karriereschritt Sie führen soll, sollten Sie zunächst einmal über sich und Ihre derzeitige Stelle nachdenken. Analysieren und evaluieren Sie Ihre Position sowie die Projekte, an denen Sie arbeiten. Fragen Sie sich: Kann ich auf dieser Stelle mein Potenzial voll ausschöpfen? Welche Fähigkeiten habe ich entwickelt, die mir bei meinem weiteren beruflichen Werdegang nützen könnten? Im Grunde geht es darum herauszufinden, ob Sie bereits in die richtige Richtung entwickeln oder nicht. Wenn nein: Was wollen Sie verändern? Diese Bestandsaufnahme bildet den Grundstein zur Formulierung Ihrer Karriereziele.

Wo sehe ich mich in 5 bis 10 Jahren?

Welche Karriereziele steuern Sie auf lange Sicht an? Was wollen Sie in Ihrer Berufslaufbahn wirklich erreichen? Wie definieren Sie Ihren beruflichen Erfolg? Wohin soll sich Ihre Karriere idealerweise entwickeln? Statt Director of Business Development wollen Sie möglicherweise Vice President of Business Development sein. Vielleicht möchten Sie gründen und Ihr eigenes Unternehmen leiten? Oder das jetzige Unternehmen erweitern? Sie wollen CEO eines Fortune 500 Unternehmens werden? Wenn Sie Ihre Karriereziele formulieren, achten Sie darauf, dass diese konkret, aber auch erreichbar sind.

Wie erreiche ich mein Ziel?

Mit diesem langfristigen Ziel im Hinterkopf sollten Sie nun alle Schritte und Stationen auflisten, die Sie bewältigen müssen, um Ihr Karriereziel zu erreichen. Überlegen Sie, welche Qualifikationen Sie erwerben müssen, um Ihrem Ziel näher zu kommen. Welche Kenntnisse müssen Sie ausbauen? Entwerfen Sie einen Plan, der Ihnen zeigt, wie und wo Sie sich weiterentwickeln müssen. Verbessern Sie Ihre Führungskompetenz, indem Sie sich täglich eine halbe Stunde Zeit für die Lektüre richtungsweisender Bücher nehmen. Auch Webinare eignen sich hervorragend zur Weiterbildung. Dabei können Sie beispielsweise Ihre Marketingqualifikationen ausbauen und lernen, wie Sie mit Ihren Kommunikationsaktivitäten die Zielgruppe noch besser erreichen. Überdies schadet es nichts, wenn Sie sich mit einflussreichen Persönlichkeiten in Ihrer Branche vernetzen – besuchen Sie dazu bekannte Networking-Veranstaltungen, bei denen sich alles trifft, was in Ihrer Branche Rang und Namen hat. Jeder Schritt auf Ihrem Plan sollte Sie Ihrem langfristigen Karriereziel ein Stück näher bringen.

Legen Sie einen Zeitplan fest

Doch Karriereziele formulieren ist nicht genug. Entwickeln Sie einen Zeitplan, der die Maßnahmen aufzeigt, die Sie umsetzen müssen, um Ihr Karriereziel zu erreichen. Welchen Meilenstein wollen Sie bis zum Ende des Monats erreichen? Welchen Meilenstein peilen Sie für nächstes Jahr an? Machen Sie sich eine Checkliste, mit deren Hilfe Sie Ihren Fortschritt überprüfen können. Bewerten Sie Ihre Erfolge und passen Sie bei Bedarf Ihre Maßnahmen an. Ihr Zeitplan sollte Ihnen einen guten Überblick darüber geben, wohin Sie sich entwickeln und Ihnen zudem das nötige Quäntchen Motivation vermitteln.