(Senior) Manager (m/w) Innovativer Zahlungsverkehr, freie Wohnortwahl

Stellenangebot, das ein Headhunter auf Experteer veröffentlicht hat.

Gewünschte Expertisen

Zahlungsverkehr
ZV
Projektmanagement
Projektleitung
SEPA
SWIFT
PSD2
TARGET2

Im Auftrag einer internationalen IT- und Management-Beratung suchen wir zum weiteren nachhaltigen Wachstum einen

(Senior) Manager (m/w) Innovativer Zahlungsverkehr

freie Wohnortwahl

zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Der internationale Zahlungsverkehr befindet sich im Umbruch, Entwicklungen in Richtung Überweisungsausführung in Echtzeit sind in vollem Gange. Es wird neue Marktteilnehmer geben, und ganze ZV-Infrastrukturen werden in den nächsten Jahren erneuert, wozu starke Partner wie das uns beauftragende Beratungsunternehmen gebraucht werden.

In dieser anspruchsvollen Position ist es Ihre Aufgabe, neben komplexen Projektleitungstätigkeiten auch Verantwortung für die Weiterentwicklung des eigenen Unternehmens zu übernehmen, d.h. das Leistungsportfolio stetig weiterzuentwickeln und Akquiseverantwortung (mit) zu tragen. Bei entsprechender Umsatzverantwortung kann man Ihnen auch die Leitung eines eigenen Bereiches bzw. Teams übertragen.

Das Leistungsangebot unseres Auftraggebers deckt die gesamte Wertschöpfungskette von der strategischen Beratung (Marktstudien, Entwicklungen, Trends / payments next generation) über die Konzeption (fachlich, technisch, prozessual) und die Produktauswahl bis zur Implementierung ab.

Übergeordnetes Ziel ist z.B., den Ertrag des Zahlungsverkehrs der Banken als Basisdienstleistung für die Kundenbeziehung auch ggü. neuen Wettbewerbern außerhalb des Bankensektors zu sichern. Ein Baustein war (und ist) bspw. die verstärkte Standardisierung durch SEPA mit dem einheitlichen XML Dateiformat einschließlich ZV-Format SWIFT und PAIN-Format ISO 20022 – dies immer in Abstimmung mit den individuellen Prozessen und Zielsetzungen für eine Effizienzsteigerung unter sonstigen Rahmenbedingungen. Darüber hinaus spielen regulatorische Themen wie Payment Services Directive (PSD) und Betrugsprävention (Compliance) eine Rolle. All das führt zu sehr spannenden Projektaufgaben in den nächsten Jahren in einem dynamischen Umfeld.

Die Basis für einen Einstieg bringen Sie mit, wenn Sie mindestens 4-5 Jahre Erfahrung (gerne auch deutlich mehr) bei einer Unternehmensberatung, einer Börse, einer Bank oder Sparkasse, einer Versicherung oder ggf. in einem Großkonzern gesammelt haben und sich im Projektgeschäft des Zahlungsverkehrs auskennen und über Methoden-Kompetenz verfügen. Typischer Weise bringen Sie ein technisches oder betriebswirtschaftliches Studium bzw. eine adäquate Ausbildung mit.

Unser Auftraggeber überzeugt durch eine flache Hierarchie, in der man gerne Verantwortung und Freiräume überträgt. Zu den Werten gehört vor allem eine klare Langfristdenke, die darauf ausgerichtet ist, Mitarbeiter (m/w) gemäß ihren Fähigkeiten und Interessen zu fördern und einzusetzen (bspw. kein Akquise-Zwang, aber die Möglichkeit, sich hier einzubringen) und dauerhaft mit ihrem Know How, in das man gerne intensiv investiert, im Unternehmen zu halten (kein up or out-System). Kontinuierliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten sind durch die fortschreitende Marktdurchdringung gegeben.

Auch wenn die Nähe Ihres Wohnsitzes zu einer der Niederlassungen in den Wirtschaftsmetropolen vorteilhaft ist, wird eine Umzugsbereitschaft nicht vorausgesetzt. Entscheidend ist nur, dass Sie für die Projekteinsätze beim Kunden zur Verfügung stehen, wozu Sie die branchenübliche Reisebereitschaft mitbringen.

Für Fragen oder einen ersten vertraulichen Austausch steht Ihnen Matthias Schneider gerne unter 06196 / 99 848 48 zur Verfügung. Ihre Bewerbung schicken Sie bitte unter Angabe des  o.g. Stellentitels an Bewerbung@pbms-frankfurt.de.

Die Experteer Gehaltsbenchmark zeigt den von Experteer geschätzten Marktwert für die jeweilige Position. Es handelt sich explizit nicht um die Angabe des Recruiters, sondern um eine Schätzung, die ausschließlich auf Marktdaten basiert.

Für die Schätzung von Experteer wurden sowohl interne Daten analysiert als auch verschiedenste externe Informationen berücksichtigt. Die Experteer Gehaltsbenchmark kann bei jedem Unternehmen um bis zu 15% über- bzw. unterschritten werden, in Einzelfällen sind auch höhere Abweichungen möglich.

Die Recruiter Benchmark stellt einen Orientierungswert dar. Das tatsächlich zu erzielende Gehalt hängt u.a. von Faktoren wie einschlägiger Berufserfahrung und Expertisen des Kandidaten ab.